Hoch zu Ross zieht St. Martin durch die Orte

Hoch zu Ross zieht St. Martin durch die Orte

Elm/Hülzweiler/Schwalbach. Bereits am Mittwoch, 9. November, lädt die Schule am Eisenbahnschacht in Schwalbach-Griesborn um 17 Uhr zur Martinsfeier auf den Schulhof ein. Von dort führt der Umzug zum Sportplatz der Schule, wo auch das Martinsfeuer angezündet wird. Beim gemütlichen Ausklang werden alkoholfreie Getränke, Brezeln und Bratwurst angeboten

Elm/Hülzweiler/Schwalbach. Bereits am Mittwoch, 9. November, lädt die Schule am Eisenbahnschacht in Schwalbach-Griesborn um 17 Uhr zur Martinsfeier auf den Schulhof ein. Von dort führt der Umzug zum Sportplatz der Schule, wo auch das Martinsfeuer angezündet wird. Beim gemütlichen Ausklang werden alkoholfreie Getränke, Brezeln und Bratwurst angeboten.In Elm-Sprengen findet am Donnerstag, 10. November, die Martinsfeier statt. Sie beginnt um 17 Uhr in der Kirche Maria Himmelfahrt. Der Umzug geht über den Maria-Himmelfahrts-Weg, die Straße Auf dem Mühlenberg, hinunter zur Straße Zum Mühlenberg bis zum Kindergarten in der Weiherdell.

Auf dem Platz vor dem Kindergarten wird dann das Martinsfeuer angezündet. Die Martinsbrezeln werden in dem ehemaligen Schulgebäude an die Kinder verteilt. In Elm-Derlen ist die Feier ebenfalls am Donnerstag, 10. November. Sie beginnt um 18 Uhr in der Kirche St. Josef. Anschließend führt der Umzug über den Kirchenweg und die Sebastianstraße zum Festplatz. Dort wird das Martinsfeuer entfacht. Die Brezeln werden im Foyer der Turn- und Festhalle an die Kinder ausgeteilt.

Am Freitag, 11. November, ist in Hülzweiler um 17 Uhr die Martinsfeier in der Kirche St. Laurentius. Der Umzug geht von der Feldstraße (hinter der Kirche) durch die Bergstraße, den Kreuzungsbereich Laurentius-/Fraulauterner Straße und die Talstraße zum Marktplatz. Hier gibt es nach dem Abbrennen des Martinsfeuers die Brezeln.

Ebenfalls am Freitag, 11. November, findet in Schwalbach die Martinsfeier statt. Beginn ist um 17.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Martin. Der Umzug führt über den Kirchhof und die Schulstraße zum Festplatz, wo das Martinsfeuer angezündet wird und die Brezeln an die Kinder verteilt werden. rk

Mehr von Saarbrücker Zeitung