1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Tag des Liedes: Freude am Singen ist ungebrochen

Tag des Liedes : Freude am Singen ist ungebrochen

In Wadrill ist wieder „Tag des Liedes“, diesmal mit sechs Chören aus der Region.

Aus dem kulturellen Vereins- und Veranstaltungskalender der Stadt Wadern ist der „Tag des Liedes“, nicht mehr wegzudenken. Er ist zu einem beliebten Kulturer-
eignis in der Hochwaldmetropole geworden. Zur diesjährigen Auflage lädt der Männergesangverein Frohsinn Wadrill für Sonntag, 29. Oktober, ab 17 Uhr in die Wadrilltalhalle im Hochwaldort ein.

Über 20 Jahre sind vergangen, seitdem die Vorstände der weltlichen Chöre der Stadt Wadern den „Tag des Liedes“ ins Leben gerufen haben. Unter der Leitung des damaligen Vorsitzenden des MGV Wadrill, Werner Brücker, wurde der erste „Tag des Liedes“ der Stadt Wadern im Oktober 1995 durchgeführt. „Ziel der Veranstaltung war und ist es immer noch, den Liebhabern des Chorgesangs anspruchsvolle und abwechslungsreiche Chormusik zu bieten“, sagt der heutige MGV-Vorsitzende Dietmar Geiger und ergänzt: „Diesen Anspruch erfüllen die mitwirkenden Chöre bis heute mit einem ordentlichen Repertoire an Liedgut, aber auch mit viel Begeisterung.“ Inzwischen hat sich dieses kulturelle Ereignis in der Stadt Wadern ordentlich etabliert, wenn gleich mit der Liedertafel Wadern und der Kulturgemeinschaft Löstertal zwei Vereine aus den Anfängen nicht mehr mit von der Partie sind, weil sich diese Vereine zwischenzeitlich aufgelöst haben. Im zweijährigen Rhythmus wird der Tag des Liedes abwechselnd von den Gesangvereinen der Stadt Wadern ausgerichtet.

Neben den Frohsinn-Sängern aus Wadrill werden die Sangesbrüder des MGV Concordia Noswendel, der MGV Lyra Büschfeld, der MGV Eintracht Nunkirchen und der MGV Lockweiler-Krettnich ihr Können unter Beweis stellen. Erstmals tritt der Gemischte Chor Sing’n Pray Löstertal auf.  „Alle Chöre hoffen, die lange und intensive Probenarbeit wird von vielen, vielen begeisterten Besuchern belohnt“, spricht Geiger den Sängern aus dem Herzen. Der Eintritt ist frei.