| 00:00 Uhr

Saarfürst – Merziger Markenzeichen

Bierdeckel erzählen Geschichte
Bierdeckel erzählen Geschichte
Merzig. Sehenswert ist die Ausstellung, die zum Jubiläum „150 Jahre Saarfürst“ eröffnet. Vielen treuen Sammlern ist es zu verdanken, dass zahlreiche Saarfürst-Exponate im Museum Schloss Fellenberg gezeigt werden können. Sylvie Rauch

"Saar-Fürst vertreten im ganzen Saargebiet, Hochwald und Hunsrück", so heißt es in einer undatierten Werbeanzeige aus den 1950er Jahren. Saarfürst-Produkte wurden im ganzen Saarland, besonders in den Kreisen Merzig-Wadern und Saarlouis, in Lothringen, in Trier sogar in Koblenz getrunken. Der Standort der Brauerei in der Brauerstraße war lange Zeit prägend für das Stadtbild in Merzig . Der Brotdorfer Klaus Weidig repräsentierte jahrzehntelang den Saarfürst und hielt so die Erinnerung an Saarfürst wach. Und obwohl die Bierbrauerei in vielen Köpfen bis heute unvergessen ist, so wird eine neue Ausstellung im Museum Schloss Fellenberg doch sicher vieles wieder ins Gedächtnis rufen.

Am Donnerstag, 4. Dezember, wird dort um 19.30 Uhr die Ausstellung "150 Jahre Saarfürst" zum Jubiläum der Brauerei eröffnet. Vielen treuen Sammlern ist es zu verdanken, dass zahlreiche Exponate in Ausstellung in Merzig gezeigt werden können. Zu sehen sind Stücke aus der umfangreichen Sammlung von Konrad Bauer, von der Familie des Braumeisters Gerold Kuhn, von Frank Casciani vom Museum für saarländische Brauereikultur und Einzelstücke von privaten Sammlern.

Präsentiert werden beispielsweise Biergläser, Bierflaschen, Flaschenöffner, Aschenbecher, Kugelschreiber, Notizblöcke, Bierkästen, Bierfässer und vieles mehr - natürlich alles mit dem Schriftzug Saarfürst verziert. Zahlreiche Werbebanner, Werbetransparente in der Ausstellung erzählen zudem Merziger Gasthaus-Geschichte.

Ablesbar ist an diesen Produkten auch die Geschichte der Brauerei. Vor 150 Jahren wurde sie gegründet. Am 10. Oktober 1864 erhielten Johann und Nikolaus Schuhler die Konzession von der Stadt Merzig zur Errichtung und zum Betrieb einer Bierbrauerei. Die Produktionsgebäude in der Kaiserstraße, der heutigen Brauerstraße, sind auf alten Postkarten zu sehen.

Vielfältiges Getränkeangebot




Und in der Ausstellung in Merzig wird auch deutlich, wie vielfältig das Getränkeangebot der Saarfürst war: Neben dem Saarfürst Export, dem Saarfürst Spezial gab es das Saarfürst-Pils, ein Bockbier, Biereiche-Bier, ein Malzbier, Western Cola und Olympia Limonade. Trotz großer Erfolge geriet die Brauerei in Schwierigkeiten und wurde 1888 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und hieß "Actien-Brauerei Merzig ".

Daraus wurde dann im Jahr 1910 "Aktienbrauerei Merzig ". Im Zweiten Weltkrieg wurden die Brauereigebäude zwar erheblich zerstört, aber bereits im März 1945 konnte die Produktion wieder aufgenommen werden. Eine weitere Namensänderung in "Saarfürst-Brauerei AG" erfolgte 1953. 1979 führten wirtschaftliche Schwierigkeiten zu Änderungen bei Saarfürst, und es hieß: "Übernahme der Mehrheitsbeteiligung durch die Homburger Karlsberg Brauerei ". Saarfürst hieß von da an "Saarfürst Brauerei GmbH".

1987 wurde der Braubetrieb eingestellt. Saarfürst-Bier wurde nun unter Verwendung der Originalrezeptur von der Karlsberg Brauerei weitergebraut und vertrieben. Der Abriss der Produktionsstätte 1988/1989 in der Brauerstraße war sicher ein Schlag für alle Saarfürst-Fans. Die können nun zumindest anhand der Ausstellungsstücke auf die Zeit der erfolgreichen Brauerei zurückblicken.

Die Exponate sind von Donnerstag, 4. Dezember, bis 8. März im Museum Schloss Fellenberg zu sehen. Zur Eröffnung von "150 Jahre Saarfürst" sprechen Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, Beigeordneter Dieter Ernst und Christian Weber , Generalbevollmächtigter der Karlsberg Brauerei GmbH. Barbara von Gartzen gibt einen kurzen Einblick in die Geschichte der Saarfürst-Brauerei. Im Anschluss lädt das Merziger Saarfürst-Brauhaus zum Jubiläumsumtrunk ein.

Weitere Infos im Museum Schloss Fellenberg , Torstraße 45a in Merzig , Telefonnummer (0 68 61) 79 30 30, Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen in der Zeit von 14 bis 17 Uhr und nach Voranmeldung.

museum-schloss-fellenberg.de

Werbung aus den 50er Jahren. Fotos: Museum Schloss Fellenberg
Werbung aus den 50er Jahren. Fotos: Museum Schloss Fellenberg
Bierdeckel erzählen Geschichte
Bierdeckel erzählen Geschichte
Bierdeckel erzählen Geschichte
Bierdeckel erzählen Geschichte
Längst aus dem Stadtbild verschwunden: die Saarfürst-Brauerei.
Längst aus dem Stadtbild verschwunden: die Saarfürst-Brauerei.