1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

DVB-T2: SPD-Anfrage zur technischen Versorgung

DVB-T2: SPD-Anfrage zur technischen Versorgung

Ab Ende März soll digitales Antennenfernsehen (DVB-T) im Saarland nur noch über den neuen technischen Standard DVB-T2-HD ausgestrahlt werden. Allerdings können die neuen, qualitativ hochwertigeren, Signale nur mit einem DVB-T2-HD-kompatiblen Fernseher oder Empfangsgerät, auch Receiver genannt, empfangen werden. Darauf haben die saarländische Landesmedienanstalt (LMS) und die Verbraucherzentrale des Saarlandes hingewiesen.

Die SPD-Fraktion im Merziger Stadtrat nimmt diese Umstellung der DVB-T-Ausstrahlung nun zum Anlass, um nachzufragen, wie es generell um die Versorgung des Merziger Stadtgebietes mit dem neuen Standard bestellt ist. Auf der Internetseite der Landesmediensanstalt sei nicht zu ersehen, "wie die Versorgung mit dem neuen Standard von Merzig künftig sein wird", heißt es in einem Schreiben der SPD-Fraktion an Bürgermeister Marcus Hoffeld (CDU ).

Dabei wurde die Stadt in Sachen digitales Antennenfernsehen bislang ohnehin stiefmütterlich behandelt, kritisieren die Sozialdemokraten: "Die Versorgung mit dem alten Standard DVB-T war bisher nicht gegeben." Die SPD-Fraktion fordert in ihrem Schreiben an Hoffeld die Verwaltung auf, bei der Landesmedienanstalt nachzuhören, ob denn der neue, hoch auflösende Standard DVB-T2-HD zumindest nach der Umstellung auf einen landesweiten Regelbetriebs im Jahr 2019 im Stadtgebiet von Merzig empfangbar sein werde.