1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Knallen am Sonntag die Sektkorken?

Knallen am Sonntag die Sektkorken?

Merzig-Wadern. In der Fußball-Kreisliga A Hochwald werden an diesem Sonntag, 13. April, ab 15 Uhr zwischen den Clubheimen der SG Morscholz/Steinberg und des SV Weiskirchen die Telefondrähte glühen. Der Grund: Es geht im Fernduell um die Meisterschaft

Merzig-Wadern. In der Fußball-Kreisliga A Hochwald werden an diesem Sonntag, 13. April, ab 15 Uhr zwischen den Clubheimen der SG Morscholz/Steinberg und des SV Weiskirchen die Telefondrähte glühen. Der Grund: Es geht im Fernduell um die Meisterschaft. Die SG Morscholz/Steinberg führt die Tabelle bei sechs ausstehenden Spielen mit 59 Punkten an, hat 15 Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SV Weiskirchen, und 17 Punkte mehr als der Dritte, die Spvgg. Merzig. Der Spitzenreiter erwartet am Sonntag, 15 Uhr, die zweite Mannschaft des Landesligisten SV Losheim. Die Gäste sind Tabellenzehnter. "Natürlich wollen wir gewinnen, aber über die Meisterschaft entscheiden an diesem Tag andere Mannschaften. Da haben wir keinen Einfluss", sagt Spielertrainer Dirk Michels. Zudem gibt er zu bedenken, dass die Partie kein Selbstläufer wird, denn Losheim hat zuletzt drei Mal in Folge gewonnen. "Die werden sich wohl teuer verkaufen", erklärt Michels. Zum Feiern werde man, wenn es tatsächlich so weit kommen sollte, aber gerüstet sein. "Alle meine Kühlschränke sind bis auf die letzte Flasche gefüllt", sagt denn auch SVM-Clubwirt Werner Alexander. "Die Meisterschaft ist vergeben, egal, wann sie entschieden wird. Wir wollen in jedem Fall die Vize-Meisterschaft, also müssen wir in Weiskirchen gewinnen", sagt Trainer Arno Scholtes von der Spvgg. Merzig. Sollte seine Mannschaft das schaffen, hätte sie Morscholz/Steinberg zum Meister gemacht. Auf die SG hält Scholtes große Stücke: "Ein würdiger Meister, bei dem jeder Spieler seine Stärken ins Mannschaftsspiel eingebracht und dadurch frühzeitig für einen so großen Vorsprung gesorgt hat." Das sieht auch Weiskirchens Spielertrainer Frank Amann so. Aber auch er will Vize-Meister werden und an diesem Sonntag, 15 Uhr, zu Hause gegen Merzig gewinnen: "Dann wird der Meister erst nächste Woche gekürt." eb

Auf einen BlickWann wird gefeiert? Wenn Morscholz/Steinberg gewinnt und Weiskirchen verliert, ist Morscholz/Steinberg Meister, kann bei 17 Punkten Vorsprung und fünf ausstehenden Spielen nicht eingeholt werden.Die Sektkorken knallen auch, wenn Morscholz/Steinberg gewinnt und die Verfolger remis spielen.Holt Morscholz/Steinberg einen oder keinen Zähler, ist es egal, wie die andere Partie endet, dann ist die Meisterschaft vertagt. Das trifft auch zu, wenn Weiskirchen gewinnt. Die Tordifferenz spielt keine Rolle. eb