1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Die "7 Buchen" gibt es wieder

Die "7 Buchen" gibt es wieder

Brotdorf. Viele ältere Einwohner von Brotdorf erinnern sich gerne an das frühere Naturdenkmal "7 Buchen". Aus "Stockauswuchs" entstanden vor über 120 Jahren aus einem Stamm sieben starke Buchenstämme, die sich fächerartig mit ihren mächtigen Kronen ausbreiteten

Brotdorf. Viele ältere Einwohner von Brotdorf erinnern sich gerne an das frühere Naturdenkmal "7 Buchen". Aus "Stockauswuchs" entstanden vor über 120 Jahren aus einem Stamm sieben starke Buchenstämme, die sich fächerartig mit ihren mächtigen Kronen ausbreiteten. Revierförster Jörg Conrath, der die letzten Überreste der Stämme beseitigt hatte, schätzt das Alter des Baumes anhand der Jahresringe auf über 120 Jahre. Bereits im Jahr 1966 brachen drei Stämme des Baumes bei einem Unwetter ab. Nachdem 2003 ein weiterer Stamm der "7 Buchen" umgestürzt war, mussten auch die letzten beschädigten Teile gefällt werden. Eine Baumscheibe soll nun als Erinnerung an diesen besonderen Baum neben einer Informationstafel über die Brotdorfer Geschichte in dieser Zeit neu erstellt werden. Ilse Schuster vom Bienenverein hatte sich immer gewünscht, dass dieser Platz, an den auch sie so viele Erinnerungen hat, wieder hergerichtet wird. Sie ist richtig stolz, dass es nach jahrelangen Bemühungen nun endlich gelungen ist, Ersatz für das ehemalige Naturdenkmal zu finden. Dieser Platz, der schon früher viele Brotdorfer anlockte zu Spaziergängen und zum Verweilen, ist neu angepflanzt worden. Ilse Schuster war unermüdlich, bis sie sieben Baumpaten gefunden hatte, um die neuen Buchen zu kaufen. Einige Brotdorfer Vereine und auch Geschäftsleute sowie Geldinstitute waren sofort bereit, diese gute Idee mit Geld- und Sachspenden zu unterstützen. Ortsvorsteher Ernst Schrader hatte von Anfang an ein offenes Ohr und unterstützte Ilse Schuster. Schrader: "Die 7 Buchen' sind ein Teil unserer Geschichte, und es ist schön, dass wir dies jetzt an die jüngeren Menschen weitergeben können. Ich war überrascht, dass sich so viele Vereine und auch Geschäftsleute bereit erklärt haben, diese Sache zu unterstützen." Der Bienenverein, die Landfrauen und der Obst- und Gartenbauverein übernehmen nun zur feierlichen Übergabe am Samstag, 19. April, um 14 Uhr die Bewirtung der Gäste. Der Heimatverein plant eine Wanderung zur Eröffnung, und der Männergesangverein Concordia wird die Feier musikalisch umrahmen. Für die älteren Mitbürger ist ab 13 Uhr ein Fahrdienst eingerichtet (ab Kirchplatz und Schulhof) damit jeder sehen kann: Die "7 Buchen" gibt es wieder. red