1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Die Sache mit den Fußball-Weisheiten

Die Sache mit den Fußball-Weisheiten

Spiele werden in der Offensive entschieden, Meisterschaften in der Defensive. So lautet eine alte Fußballerweisheit. Aber stimmt das wirklich immer? Wohl eher nicht! Denn der FC Wadrill hat in der Bezirksliga West mit 40 Gegentreffern wahrlich nicht die sattelfesteste Abwehr. Dennoch stehen die Hochwälder nach dem 4:1 im Spitzenspiel gegen Hostenbach fast uneinholbar vorne

Spiele werden in der Offensive entschieden, Meisterschaften in der Defensive. So lautet eine alte Fußballerweisheit. Aber stimmt das wirklich immer? Wohl eher nicht! Denn der FC Wadrill hat in der Bezirksliga West mit 40 Gegentreffern wahrlich nicht die sattelfesteste Abwehr. Dennoch stehen die Hochwälder nach dem 4:1 im Spitzenspiel gegen Hostenbach fast uneinholbar vorne. Vor allem dank Torjäger Rene Kläser, der 30 Mal ins Schwarze traf und auch gegen Hostenbach einen Doppelpack erzielte. Auch die SG Morscholz-Steinberg, das dominierende Team der Kreisliga A Hochwald, hat nicht die beste Defensive der Liga. Der Tabellenzweite, der SV Weiskirchen, kassierte drei Gegentreffer weniger. Auch da macht der Sturm den Unterschied: Weiskirchen traf 43 (!) Mal weniger ins Schwarze als der Titelträger. Dort ist Daniel Schmidt (44 Saisontreffer) einfach nicht zu halten - auch nicht am Wochenende beim 6:2 des Meisters gegen den Dritten aus Merzig. Schmidt traf gleich vier Mal. Damit hat Schmidt alleine mehr Treffer erzielt als die komplette Mannschaft des SC Büschfeld (41). Wenigstens bei einem Verein trifft die Fußball-Weisheit mit der Defensive aber zu: bei der SG Perl/Besch II. Auch beim Meisterstück in der Kreisliga B Merzig, dem 1:0-Erfolg in Beckingen, blieb die Verbandsligareserve wie so oft in dieser Saison ohne Gegentor. Insgesamt rappelte es erst elf Mal im SG Gehäuse. Allerdings: Mit 88 Saisontoren hat das Team auch den besten Sturm der Liga.