1. Saarland
  2. Landespolitik

Mutation des Coronavirus im Saarland angekommen

Erste Fälle im Landkreis St. Wendel registiert : Virus-Mutation im Saarland nachgewiesen

Die Virologie am Uniklinik Homburg hat erste Fälle registiert.

Die Mutation des Coronavirus ist im Saarland angekommen. Das teilten Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und die Direktorin des Instituts für Virologie an der Uniklinik in Homburg, Professorin Sigrun Smola am Dienstag mit. Erste Fälle seien nachgewiesen worden.

Vier Proben seien positiv auf eine „hochwahrscheinlich“ aus England stammende Mutation getestet worden, sagte Smola. Mit den Testungen sei bereits vergangene Woche begonnen worden. 160 Proben wurden untersucht. Darunter keine Proben aus Kliniken. „Sie kommen aus dem Bereich St. Wendel“, sagte Ministerpräsident Hans.

Es sei wichtig, die Ausbreitung früh zu erkennen – auch um nachzuvollziehen, wie die Mutation ins Saarland gelangt ist, betonte die Virologin. Ab sofort würden alle positiven PCR-Tests im Saarland sowohl auf die englische, als auch auf die südarfrikanische und brasilianische Mutante geprüft. „Es ist allerhöchste Vorsicht geboten“, betonte Hans.