Kleiner Verein, große Aufgabe

Kleiner Verein, große Aufgabe

Völklingen. Für den LC Völklingen ist es der ganz normale Wahnsinn. Und der fängt an, zur Institution zu werden. Zum neunten Mal findet in Völklingen der Citylauf statt. An diesem Samstag wird für die Laufveranstaltung ein 1-Kilometer-Rundkurs in der Völklinger Innenstadt abgesperrt. "Der Citylauf ist die mit Abstand größte Veranstaltung, die wir organisieren", sagt Jörg Noack, 1

Völklingen. Für den LC Völklingen ist es der ganz normale Wahnsinn. Und der fängt an, zur Institution zu werden. Zum neunten Mal findet in Völklingen der Citylauf statt. An diesem Samstag wird für die Laufveranstaltung ein 1-Kilometer-Rundkurs in der Völklinger Innenstadt abgesperrt. "Der Citylauf ist die mit Abstand größte Veranstaltung, die wir organisieren", sagt Jörg Noack, 1. Vorsitzender des LC Völklingen.Es ist ein eher kleiner Verein, mit etwa 120 Mitgliedern. Am Lauftag selbst gibt es natürlich viel zu tun. "Allein die Organisation des Auf- beziehungsweise Abbaus ist schon enorm", sagt Noack. Die komplette Strecke wird mit Flatterband abgesichert. "Im Start- und Zielbereich werden zudem an die 200 Meter Absperrungen aufgebaut", erklärt er. 15 Streckenposten werden entlang des Rundkurses postiert sein. Insgesamt werden über 70 Helferinnen und Helfer im Einsatz sein. Ob an den Getränkeständen, entlang der Strecke, beim Auf- oder beim Abbau.

Ab 14.30 Uhr beginnen die Straßensperrungen. Das ist gleichzeitig der Startschuss für die finalen Arbeiten im Start- und Zielbereich in der Bismarckstraße. Für die Helfer heißt das konkret: "Die Bühne für die Siegerehrungen sowie das Zelt für die Startnummernvergabe müssen aufgebaut werden", erklärt Noack. Aber die eigentliche Arbeit beginnt schon Wochen vor dem großen Tag. "Im Moment ist es hauptsächlich die Datenerfassung, das Erstellen der Listen und Vorbereiten der Startnummern", sagt Jörg Noack. Seit Mittwochabend ist Online-Meldeschluss für den Citylauf. "Die meisten Läufer melden sich immer im Vorfeld an", sagt Noack. Für ihn und seine Kollegen wird es so leichter, schon drei Tage zuvor das vorläufige Läuferfeld zu erstellen. Trotzdem wird es, wie jedes Jahr, auch am Samstag wieder Nachmeldungen geben. Die Frist läuft etwa eine halbe Stunde vor den jeweiligen Läufen ab.

Auch prominente Athleten wie Susanne Hahn lassen sich beim Citylauf blicken. Foto: Wieck.

"Wir haben etwa 550 Voranmeldungen. Unter ihnen überwiegend Freizeitläufer, aber auch ambitionierte Läufer. Zu denen kommen die Staffelläufer dazu", meint Jörg Noack. Wie in den Jahren zuvor werden demnach rund 600 Athleten zum Völklinger Citylauf erwartet. Alle laufen den gleichen Rundkurs um die Rathaus-, die Post- und die Bismarckstraße. Von dem wilden Treiben während der Aufbauarbeiten wird um 17 Uhr, wenn die meisten Läufer erwartet werden, nur noch wenig zu sehen sein. "Alles wird sehr kompakt und nah sein. Vom Start beziehungsweise Ziel bis zu den Umkleiden sind es auch nur 200 Meter", sagt Noack. Wie gewohnt wird den Athleten das Hallenbad mit Duschen und Umkleidekabinen zur Verfügung stehen. Für die Läufer wird bestens gesorgt sein, schon vor dem Start bis über das Ziel hinaus.