Bläser üben für den großen Auftritt

Bläser üben für den großen Auftritt

Nonnweiler/Bierfeld. Vor drei Jahren feierte sie ihr 60-jähriges Bestehen, und kaum jemand aus Nonnweiler oder aus der Umgebung kennt sie nicht: die Kolpingkapelle Nonnweiler/Bierfeld. Das 1949 vom Nonnweiler Pastor Josef Antwerpen gegründete Blasorchester zählt aktuell 40 Mitglieder zwischen zwölf und 70 Jahren

Nonnweiler/Bierfeld. Vor drei Jahren feierte sie ihr 60-jähriges Bestehen, und kaum jemand aus Nonnweiler oder aus der Umgebung kennt sie nicht: die Kolpingkapelle Nonnweiler/Bierfeld.Das 1949 vom Nonnweiler Pastor Josef Antwerpen gegründete Blasorchester zählt aktuell 40 Mitglieder zwischen zwölf und 70 Jahren. Ältestes Mitglied der 40-köpfigen Bläsergruppe ist Achibert Meter, er war 1949 sogar eines der Gründungsmitglieder.

Die Kolpingkapelle ist ein Bläserensemble aus Querflöten, Klarinetten, Saxofonen, Trompeten, Tenorhörnern, Posaunen, Tubas - und einem Schlagzeug. Gründungsmitglied Achibert Meter spielt das Horn, Dirigent ist Johannes Justinger aus Waldweiler.

Seit März dieses Jahres ist die 23-jährige Julia Kaspar aus Nonnweiler Vorsitzende des Orchesters, ihre Stellvertreterin ist Svenja Ludwig. Die junge Musikerin aus Otzenhausen ist gerne in ihrem Verein und kann schon so einiges darüber erzählen. "Wir sind viel unterwegs, geben Konzerte, gestalten verschiedene Feste in Nonnweiler und Bierfeld musikalisch mit und spielen jedes Jahr auf der Kirmes", erzählt die 28-Jährige. "Und ab und zu treten wir auch in der Kirche auf, wo wir dann selbst die Messen mitgestalten."

Das nächste große Konzert ist bereits in Planung, es findet am 29. September in der Nonnweiler Kurhalle statt. Damit jeder weiß, was er zu spielen hat - und damit alles zusammen auch einen guten Ton ergibt - wird regelmäßig geprobt. "Wir proben mindestens zwei Mal in der Woche, vor Konzerten auch öfter", erklärt Ludwig.

Eine besondere Ehre wurde der Kolpingkapelle im Jahre 1982 zuteil. Als damals Bundespräsident Carl Carstens nach Nonnweiler kam, spielten ihm die Musiker aus Nonnweiler/Bierfeld im Kurpark ein Ständchen. Vor drei Jahren feierte das Orchester dann 60-jähriges Bestehen. Svenja Ludwig hofft, dass die Kolpingkapelle viele Jahre besteht. "Wir freuen uns immer über Nachwuchsmusiker. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sind bei uns jederzeit gerne willkommen."