| 20:21 Uhr

Blieskastel
Rundgang mit Laternen und historischen Szenen

 Nachtwächter Siegfried Heß mit Monika Link.
Nachtwächter Siegfried Heß mit Monika Link. FOTO: Eike Dubois/SPK
Blieskastel. Die Gruppe um Nachtwächter Marti Voit wird am kommenden Sonntag kleine Theatervorführungen erleben. red

Der nächste Nachtwächterrundgang am Sonntag, 17. Februar, um 18 Uhr fndet wieder in Verbindung mit historischem Straßentheater in Blieskastel statt. Die Südwestpfälzer Gästeführer spielen barocke Schauspielszenen mit historischem Hintergrund. Wie seit Jahren üblich, kommen einmal in der Wintersaison die Südwestpfälzer Gästeführer zu Besuch in die Barockstadt Blieskastel. Dieses Mal ist es schon der 8. Einsatz der im Schauspiel erprobten Gästeführer, welche die bisherigen Besucher dieser besonderen Nachtwächterführung immer begeistern konnten. Hierzu kommt die informative und sehr spannende Führung des Nachtwächters Siegfried Heß, alias Marti Voigt, welcher mit der Unterstützung seiner Frau seit Jahren eine bezaubernde Führung in der Dunkelheit anbietet.


Er pflegt seit vielen Jahren freundschaftlichen Kontakt zu den Südwestpfälzer Gästeführern, welche im Biosphärenreservat Pfälzerwald, zwischen Annweiler und Zweibrücken regelmäßig viele Schauspiel-, Erlebniswanderungen und noch vieles mehr im Angebot haben. „Es ist für sie immer wieder ein Vergnügen, die Gäste des Blieskasteler Nachtwächters begeistern zu können und lassen sich dazu immer etwas Neues einfallen. Man hört den Tratsch der Mägde und Zofen und erfährt vom Umgang mit Flöhen und Wanzen. Welche Geheimnisse dieser Zeit werden noch gelüftet?“, so die Veranstalter. Diesmal spielen Ellen Cabrera, Barbara Danner-Schmidt, Monika Link und Anke Vogel historische Straßenszenen aus der Barockzeit in zeitgemäßen Kostümen und bereichern den Rundgang des Nachtwächters mit diesen Schauspielszenen.

„Da kommen Unterhaltung, Spaß und Humor auf keinen Fall zu kurz. Eine abwechslungsreiche Nachtwächterführung von etwa zweieinhalb Stunden nimmt ihren Lauf und nimmt die Gäste mit in die Glanzzeit des Barocks und Rokokos“, heißt es im Pressetext. Wie gewohnt wird es im Anschluss einen kleinen Gratis-Umtrunk mit Glühwein und alkoholfreiem Punsch und Beisammensein geben – dieses Jahr in der Markthalle. Da es in den Straßen und Gassen teils dunkel ist und natürlich wegen der Romantik, dürfen die Teilnehmer gerne eigene Laternen mitbringen, teilt die Tourist Info abschließend weiter mit.



Die Führung am Sonntag, 17. Februar, beginnt um 18 Uhr auf dem Paradeplatz. Der Kostenbeitrag beträgt 8 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahren frei.