| 19:06 Uhr

Für eine Sensation müsste alles passen

Marc Hümbert (links) spielte bei Röchling Völklingen und beim 1. FC Saarbrücken II sogar als Kapitän in der Oberliga. Jetzt kickt er beim TuS Herrensohr und gastiert heute im Pokal beim FC Bierbach. Foto: hartung
Marc Hümbert (links) spielte bei Röchling Völklingen und beim 1. FC Saarbrücken II sogar als Kapitän in der Oberliga. Jetzt kickt er beim TuS Herrensohr und gastiert heute im Pokal beim FC Bierbach. Foto: hartung FOTO: hartung
Bierbach. Roman Hanschitz, Marc Hümbert oder Jens Hartz: Im Team des TuS Herrensohr stehen viele erfahrene Fußballer mit Oberliga-Erfahrung. Der FC Bierbach hat heute um 19 Uhr im Saarlandpokal gegen die Herrensohrer einen denkbar schweren und zudem wenig attraktiven Gegner. Stefan Holzhauser

Im Fußball-Saarlandpokal hofft der FC Bierbach heute Abend auf die große Sensation. Dann empfängt der Tabellensechste der Bezirksliga Homburg in der zweiten Hauptrunde um 19 Uhr den Saarlandliga-Fünften TuS Herrensohr. In der bisherigen Pokalsaison haben die Bierbacher bereits die Verbandsligisten SV Rohrbach (2:1) und SV Wahlen-Niederlosheim (3:2 nach Verlängerung) ausgeschaltet.

Bierbachs Trainer Klaus Kunz hatte die Herrensohrer am Sonntag beim 4:0-Heimsieg gegen das neue Schlusslicht FV Siersburg beobachtet. Seine Erkenntnis: "Die spielen natürlich auf einem ganz anderen Level als wir und haben viele Oberliga-erfahrene Spieler in ihren Reihen. Ich konnte in der Mannschaft keinen Schwachpunkt ausmachen. Vor allem das Tempo ist natürlich ein ganz anderes als bei uns in der Bezirksliga."

Die Zuschauer in Bierbach dürfen sich auf saarlandweit bekannte Spieler wir Marc Hümbert, Roman Hanschitz oder auch Torjäger Jens Hartz freuen. Dagegen absolvierte Ex-Drittligaspieler Alexander Otto (früher beim 1. FC Saarbrücken ) gegen Siersburg seine vorerst letzte Partie. Er hat sich bis zum nächsten Sommer nach Australien verabschiedet. "Wir wissen, dass für eine Sensation alles passen müsste. Es ist für unsere Jungs eine gewisse Herausforderung, sich gegen einen Saarlandligisten taktisch genau richtig zu verhalten", meint Kunz. Bis auf den beruflich verhinderten Daniel Kunz und den erkrankten David Ulrich hat der Bierbacher Trainer alle Mann an Bord.

Die Mannschaft geht ausgeruht in das Spiel, nachdem die Liga-Partie bei der SG Hassel auf Mittwoch, 2. November, um 19 Uhr verschoben wurde. Dieses Spiel war bereits vor der Saison auf Bitten der SG Hassel auf Dienstag, 18. Oktober, verlegt worden. Aufgrund des Weiterkommens der Bierbacher im Pokal musste nun ein neuer Nachholtermin gefunden werden.

Kunz wäre heute bereits mit 100 Zuschauern zufrieden. Herrensohr sei ein schwerer Gegner, allerdings für die neutralen Fußballanhänger aus der Region wenig interessant.

Das könnte Sie auch interessieren