Jura-Interessierte können das Öffentliche Recht online erkunden

Jura-Interessierte können das Öffentliche Recht online erkunden

Saarbrücken. Ob Fragen zum deutschen Wahlsystem, zu den Grundrechten oder zur Baugenehmigung: Antworten liefert die Internetplattform "Öffentliches Recht online". Die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht an der Saar-Uni haben einen Fragenkatalog mit 2 200 Fragen zusammgestellt, die in zwei Schwierigkeitsstufen abrufbar sind

Saarbrücken. Ob Fragen zum deutschen Wahlsystem, zu den Grundrechten oder zur Baugenehmigung: Antworten liefert die Internetplattform "Öffentliches Recht online". Die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht an der Saar-Uni haben einen Fragenkatalog mit 2 200 Fragen zusammgestellt, die in zwei Schwierigkeitsstufen abrufbar sind."Unsere Plattform ist als Lernhilfe für alle Studenten gedacht, die im Studium mit Recht zu tun haben", erklärt Melanie Zur, die das Projekt derzeit leitet. Das Portal ist für alle interessierte Nutzer freigegeben, sie müssen sich lediglich mit einem Benutzernamen und Passwort anmelden. Dann können sie festlegen, aus welchen speziellen Bereichen des Öffentlichen Rechts die Fragen stammen sollen. Daneben lässt sich die Plattform über Suchbegriffe auch gezielt nach Inhalten durchforsten. "Am Ende wird dem Bearbeiter auf Wunsch eine Auswertung der Fragen geliefert, die er beantwortet hat", erklärt Lehrstuhlinhaber Professor Christoph Gröpl. Auch der direkte Kontakt mit den Autoren der Plattform ist möglich, denn wer mit einer Antwort nicht zurechtkommt, kann über die Kommentar-Funktion Rückfragen stellen. red

oerecht.jura.uni-saarland.de