1. Saarland
  2. Hochschule

Campus Homburg: Labor, Hörsaal und Bibliothek für 18 Millionen Euro

Für 18 Millionen Euro : Neues Hörsaalgebäude der Medizin in Homburg eingeweiht

Platz für Lehre, Forschung und eine Bibliothek: Das neue Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäude auf dem Campus der Universität in Homburg ist feierlich eingeweiht und öffnet seine Türen für die Studierenden.

Das neue zentrale Gebäude im Mittelpunkt des Homburger Universitätsklinikums bringt Lehre, Forschung und eine große Bibliothek unter ein Dach. Das zweigeschossige Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäude verfügt über einen großen, unterteilbaren Hörsaal für 500 Studierende, eine Bibliothek, sieben Seminarräume und einen Bürobereich.

Eine Besonderheit sind die sogenannten „Skills-Labs“, in denen die angehenden Mediziner die Abläufe im Klinikbereich unter realistischen Bedingungen kennenlernen sollen. Zur Verfügung stehen unter anderem wirklichkeitsnah reagierende Simulationspuppen, OP-Räume, ein virtueller Seziertisch, Intensivräume sowie mit Kameras ausgestattete Anamneseräume. Der Bau hat etwa vier Jahre gedauert und rund 18,2 Millionen Euro gekostet.

Den zentralen Festakt zur Einweihung an diesem Mittwochnachmittag haben Ministerpräsident Tobias Hans (CDU), Innen- und Bauminister Klaus Bouillon (CDU), Universitätspräsident Manfred Schmitt und Michael Menger, Dekan der Medizinischen Fakultät, gestaltet. Das neue Gebäude werde „ganz entscheidend dazu beitragen, dass wir unseren Studierenden und zukünftigen Ärztinnen und Ärzten ein Medizinstudium auf höchstem Niveau werden anbieten können“, erklärte Schmitt, während Menger von einem „spektakulär schönem Gebäude“ sprach.