Grüne lehnen Koalitionsvertrag ab

Grüne lehnen Koalitionsvertrag ab

Saarbrücken. Das von SPD, Linken und Grünen in Saarbrücken gewünschte rot-rot-grüne Stadtrats-Bündnis ist im ersten Anlauf von der Grünen-Basis gestoppt worden. Die Grünen-Kreismitgliederversammlung sagte am Dienstagaben klar nein zu dem Koalitionsvertrag. Zeitgleich hatte die Linkspartei den Vertrag ohne eine einzige Gegenstimme akzeptiert

Saarbrücken. Das von SPD, Linken und Grünen in Saarbrücken gewünschte rot-rot-grüne Stadtrats-Bündnis ist im ersten Anlauf von der Grünen-Basis gestoppt worden. Die Grünen-Kreismitgliederversammlung sagte am Dienstagaben klar nein zu dem Koalitionsvertrag. Zeitgleich hatte die Linkspartei den Vertrag ohne eine einzige Gegenstimme akzeptiert. Die SPD-Basis hatte das Papier bereits am vergangenen Freitag abgesegnet. Inhaltlich sei man sich einig, betonten die Grünen gestern. Man sei aber nicht bereit, der SPD das Bürgermeisteramt zu überlassen. Die Grünen wollen, dass die Koalition den Grünen Kajo Breuer erneut zum Bürgermeister wählt, wenn dessen Amtszeit Ende des Jahres ausläuft. Im Vertrag steht jedoch, dass das Amt an die SPD fällt.Linken-Landeschef Rolf Linsler, der auch die Stadtratsfraktion anführt, bedauerte, "dass es den Grünen nur um Posten geht". Das sei kein gutes Signal für die Verhandlungen zwischen Linken, SPD und Grünen auf Landesebene. Linsler: "Dieses Projekt darf jetzt nicht an einem Kampf um Posten sterben." Nun soll es "Nachverhandlungen" geben. ols

Mehr von Saarbrücker Zeitung