1. Saarland

Große Rückrufaktion beim SC Alsweiler

Große Rückrufaktion beim SC Alsweiler

Alsweiler. Fußball-Bezirksligist SC Alsweiler setzt für nächste Saison auf altbewährte Kräfte. Vom Verbandsligisten Hüttigweiler kehrt Offensivspieler Björn Bick zum SCA zurück

Alsweiler. Fußball-Bezirksligist SC Alsweiler setzt für nächste Saison auf altbewährte Kräfte. Vom Verbandsligisten Hüttigweiler kehrt Offensivspieler Björn Bick zum SCA zurück. Zudem kommen mit Jörg Rech und Thorsten Fuchs vom Nachbarverein SF Tholey zwei weitere Spieler, die schon einmal für die Blau-Weißen die Fußballschuhe geschnürt haben. Rech verstärkt in Alsweiler das offensive Mittelfeld, Thorsten Fuchs soll die Defensive stabilisieren. "Das sind drei Spieler, die uns weiter helfen", freut sich der SCA-Vorsitzende Thomas Rauber. Zudem wird auch Spielertrainer Dirk Böffel, ebenfalls ein Rückkehrer, für den SCA wirbeln. Und mit Christoph Rauber rückt ein talentierter Mittelfeldspieler aus der A-Jugend in den Aktivenkader hoch. "Wir sind bisher immer gut damit gefahren, auf eigene Leute zu setzen", sagt Rauber zur Personalpolitik des Vereins. Mit Johannes Brill und Michael Müller (zum VfB Theley) und Peter Krämer (Spielertrainer beim VfB Berschweiler) werden aber auch drei Akteure den Club verlassen. Brisant dabei: Krämer trifft am Sonntag mit dem SC Alsweiler auf seinen neuen Verein. Um 16.30 Uhr ist Berschweiler zum Lokalderby in Alsweiler zu Gast. "Es wäre mal wieder Zeit für einen Sieg. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann wir das letzte Mal gegen die gewonnen haben", sagt Rauber. Die Chancen stehen diesmal nicht schlecht: Nach einer bescheidenden Hinrunde ist Alsweiler 2008 noch ungeschlagen. Acht Punkte aus vier Spielen holte die Elf. Aber auch Berschweiler geht mit breiter Brust in die Partie. Am Wochenende siegte der VfB nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 gegen den SV Überroth. sem