1. Saarland

Festmusik zum Frühling

Festmusik zum Frühling

St. Wendel. Mit einem umfangreichen Programm feiert der Kreis-Chorverband (KCV) St. Wendel sein 60-jähriges Bestehen. Mit einem musikalischen Leckerbissen beginnt der Veranstaltungsreigen des Jubiläumsjahres mit dem festlichen Eröffnungskonzert am Samstag, 31. März, um 20 Uhr im Saalbau St. Wendel

St. Wendel. Mit einem umfangreichen Programm feiert der Kreis-Chorverband (KCV) St. Wendel sein 60-jähriges Bestehen. Mit einem musikalischen Leckerbissen beginnt der Veranstaltungsreigen des Jubiläumsjahres mit dem festlichen Eröffnungskonzert am Samstag, 31. März, um 20 Uhr im Saalbau St. Wendel. Unter dem Motto "Chormusik zum Frühling" wird ein großer Bogen entsprechender Chorliteratur zu diesem Thema gespannt. Gestaltet wird dieser Abend vom Kammerchor Bella Canto Marpingen, dem Männerchor Winterbach, Just Voices Niederlinxweiler, Gemischter Chor Urweiler/Niederlinxweiler und dem Männerchor St. Wendel.Der Chorgesang in seiner Vielfalt steht im Mittelpunkt der Jubiläumsveranstaltungen. Bei insgesamt sieben Konzerten oder Versammlungen stellen die verschiedenen Chorgattungen ihr Können und ihre Leistungsstärke vor. So sind Männer-, Frauen- und Gemischte Chöre des Kreises zu hören, wie auch Kinder- und Jugendchöre, deren Entwicklung dem besonderen Augenmerk des KCV unterliegt.

Schon seit rund 150 Jahre gibt es den organisierten Chorgesang an der Saar, denn bereits 1862 wurde der Saarländische Chorverband (SCV) ins Leben berufen. Um diese Zeit begann auch im Kreis St. Wendel der Aufbau von Chören, wobei es sich damals um reine Männerchöre handelte. Dies belegen die Gründungsdaten der ältsten Männergangsvereine im Kreis, dem Männerchor St. Wendel (1845) und den Chören aus Nohfelden (1853), Otzenhausen (1860) und Werschweiler (1870).

Im Kreis St. Wendel begann der Anfang der organisierten Chorarbeit im Jahr 1924, als verschiedene "Sängergaue" gebildet wurden, so in St. Wendel, Tholey und Primstal. Durch den Zweiten Weltkrieg kam diese Tätigkeit total zum Erliegen und Vereine waren durch die Siegermächte verboten.

1950 war dann das Jahr, in dem das "Saarländische Vereinsgesetz" erlassen wurde, welches die Vereinsarbeit wieder erlaubte, wie auch die Berechtigung, alte Vereinsnamen wieder zu führen. Bald hatte jeder Ort wieder seinen Gesangverein, in dem alle Bevölkerungsschichten eine kulturelle Heimat fanden. Diese Chöre hatten bald das Bedürfnis, sich in kleineren Regionalverbänden zu organisieren, die sich Sängerkreise nannten. Am 9. März 1952 wurde dann bei einer gut besuchten Versammlung der Kreischorverband St. Wendel gegründet. Als Vorsitzender wurde der Notar Bardo Busch aus Nohfelden zum Vorsitzenden gewählt. Das war die Geburtsstunde des heutigen KCV. Busch leitete die Organisation bis 1955 und gab ihr eine neue Satzung. Danach lag die Führung des KCV in den Händen von Gerhard Berg, St. Wendel und Hermann Wagner, Berschweiler.

Ein reges Vereinsleben entwickelte sich und in vielen Sängerwettstreiten und Chorveranstaltungen wurden die Leistungsfähigkeiten der Chöre untereinander gemessen. Die Entwicklung der Chöre war aufstrebend und solche mit über 100 Sängern waren keine Seltenheit. Doch schon Ende des 20. Jahrhunderts war eine Rückwärtsentwicklung zu spüren.

Ab 2003 führte Ingbert Schummer, Selbach, den Kreisverband. Zu Beginn seiner Tätigkeit gestaltete er die Satzung neu und beantragte die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Die Jugendarbeit und -förderung war sein größtes Anliegen. Bereits 2004 wurde das erste Jugendkonzert mit vier Kinder- und Jugendchören veranstaltet. 2005 rief der damalige Jugendreferent Achim Schnur die Chorwerkstatt, auch Tag der jungen Stimmen genannt, ins Leben, welche sich fortan jährlich im Herbst großer Beliebtheit erfreut und einen Zuwachs an jungen Stimmen bringt. 2006 belegte dieses Projekt auf Bundesebene den 3. Platz. Eine weitere Erfolgsreihe ist die Nacht der Chöre, die seit 2005 allen Chorgattungen des Verbandes eine Plattform bietet.

Für die musikalische Entwicklung in der Chorlandschaft sind die Kreischorleiter verantwortlich. Unter dem Kreischorleiter Thomas Martin, der die jährliche Chorleiterversammlung wieder aktivierte und seinem Stellvertreter Hubert Hoffmann, der die Dirigentenfeuerwehr etablierte, sind zwei Kenner der Szene im Einsatz.

Der KCV hat zur Zeit neun Kinder- und Jugendchöre, einen Frauenchor, 32 Männerchöre und 18 Gemischte Chöre. In diesen gehen rund 220 Kinder und Jugendliche, wie etwa 1600 Erwachsene ihrem Hobby Chorgesang nach. red

Auf einen Blick

Die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr: 31. März: Festliches Eröffnungskonzert 60 Jahre Kreis-Chorverband St. Wendel, Saalbau. 16. Juni: Nacht der Chöre, Theley; 6. Oktober: Chorwerkstatt für junge Stimmen, Theley; 13. Oktober: Chorleiterwerkstatt, Neunkirchen/Nahe; 9. Dezember: Festliches Konzert zum Advent, Türkismühle und Fastenzeit 2013: Abschlusskonzert zum Jubiläumsjahr. red