1. Saarland

Ein Klangkörper ersten Ranges

Ein Klangkörper ersten Ranges

Seit 1992 gibt es das Vokalensemble Anima aus St. Petersburg. Die sechs Mitglieder sind Absolventen des St. Petersburger Rimski-Korsakow-Konservatoriums. Am kommenden Sonntag zeigen sie ihr Können in St. Ingbert.

St. Ingbert. Das St. Petersburger Vokalensemble Anima wird am kommenden Palmsonntag, 1. April, um zehn Uhr den Gottesdienst in der St. Ingberter Christuskirche (Wolfshohlstraße 30) mit seinem herausragenden Chorgesang bereichern. Im Anschluss an den Gottesdienst gestaltet das Ensemble eine Matinee.Das Vokalensemble Anima wurde 1992 in St. Petersburg gegründet. Alle sechs Mitglieder des Ensembles sind Absolventen des St. Petersburger Rimski-Korsakow-Konservatoriums. Von Anfang an zeichnete eine rege konzertante Tätigkeit in Russland und Westeuropa (Deutschland, Schweiz, Finnland, Italien, Spanien und Frankreich) das Ensemble aus.

Viele Rezensionen stuften die Gruppe als Klangkörper ersten Ranges ein. Stilistische Vielfalt ist eine der starken Seiten des Ensembles, das russische und westeuropäische geistliche Musik ebenso beeindruckend interpretiert wie Madrigale der Renaissance oder avantgardistische Werke. Im März 1999 belegte Anima beim angesehenen internationalen Chorwettbewerb in Darmstadt (Südhessen) mit zwei Goldmedaillen den ersten Platz.

2003 und 2006 gewann Anima jeweils Silbermedaillen und im 2010 die Bronzemedaille beim Internationalen Chorwettbewerb in Tolosa in Spanien. 2003 nahm das Ensemble am berühmten Festival Musica Sacra International Marktoberndorf teil. 2003 sang Anima als das beste Vokalensemble Russlands beim Festival Musikfestspiele Saar. Im Juli 2005 war Anima als Osteuropavertreter zum Weltsymposium Chormusik Kyoto (Japan) eingeladen. red