1. Saarland

Die Aufsteiger ziehen ein positives Saison-Fazit

Die Aufsteiger ziehen ein positives Saison-Fazit

Bliesen. "Wir werden einige Leute bekommen, die aus Frankfurt zum TV Bliesen wechseln", mit dieser Aussage sorgte der Präsident des Saarländischen Volleyballverbandes, Erhard Rubert, diese Woche für Aufsehen. Verstärkung also für die Herren des TVB in der Regionalliga? "Nein, so ist das nicht", klärt TVB-Trainer Gerd Rauch auf

Bliesen. "Wir werden einige Leute bekommen, die aus Frankfurt zum TV Bliesen wechseln", mit dieser Aussage sorgte der Präsident des Saarländischen Volleyballverbandes, Erhard Rubert, diese Woche für Aufsehen. Verstärkung also für die Herren des TVB in der Regionalliga? "Nein, so ist das nicht", klärt TVB-Trainer Gerd Rauch auf. Zwar werden Martin Krüger, Alex Kaub und Adam Kocian tatsächlich vom Volleyball-Internat Frankfurt zum TVB wechseln, aber nur mit einem ausschließlich für die Jugend gültigen Zweitspielrecht. Mit diesem Trio - Kocian und Krüger sind übrigens Junioren-Nationalspieler - will Bliesen am 28. April in Freisen den Titel bei den südwestdeutschen Meisterschaften den Titel holen. Dass sie irgendwann einmal für die Herren des TVB auflaufen, ist dagegen mehr als unwahrscheinlich. "Sie spielen jetzt schon in der 2. Liga und werden eher in die Bundesliga wechseln als zu uns", sagt Rauch.Verstärkung für die Herren-Mannschaft, die in der am Sonntag endenden Saison den vierten Platz belegen wird, gibt es noch nicht. "Wir werden nach dem letzten Spiel mit allen aktuellen Spielern reden und dann schauen, wie es weitergeht", sagt Rauch. Auch darüber, ob er dann noch Trainer sein wird, wird erst dann entschieden. Wobei es tendenziell so aussieht, dass Rauch weitermacht.

Im letzten Saisonspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den Tabellen-Dritten LAF Sinzig (Spielort ist das Sportzentrum St. Wendel) stellt sich sein Team übrigens fast von alleine auf. Rauch stehen nur acht Spieler zur Verfügung. "Wir werden ein paar Spieler aus der zweiten Mannschaft holen", kündigt er. Gerne würde Bliesen die Spielzeit mit einem Sieg beenden. Es wäre ein guter Abschluss einer gelungenen Runde. Als Aufsteiger startete Bliesen mit 10:0 Punkten und war sogar Tabellenführer. Doch dann schlug das Verletzungspech zu. Mit nun 18:16 Punkten ist Bliesen Vierter und wird dies auch bleiben. "Damit sind wir zufrieden", so der Übungsleiter.

Zufrieden sind auch die Frauen des SSC Freisen - die schafften nämlich als Aufsteiger den Ligaverbleib. Der SSC wird die Saison unabhängig vom Ausgang des letzten Spiels an diesem Samstag um 19.30 Uhr gegen den TV Waldgirmes (Bruchwaldhalle) als Vorletzter vor Absteiger TV Wetter beenden. Sechs Punkte hat Freisen auf dem Konto. "Die Punktausbeute hört sich etwas mickrig an, aber es wären mehr Zähler drin gewesen. Wir haben viele Spiele mit 2:3 verloren", erklärt Trainerin Brigitte Schumacher, die die Mannschaft auch in der kommenden Runde betreuen wird. Auch alle Spielerinnen des aktuellen Kaders haben für die Saison 2013/14 zugesagt. sem