1. Saarland

Nohfelden ist jetzt an der Spitze

Nohfelden ist jetzt an der Spitze

Nohfelden. Der TuS Nohfelden ist seit Dienstagabend neuer Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A Schaumberg. Durch einen 4:0-Erfolg im Nachholspiel beim SV Hasborn III setzte sich die Mannschaft von Spielertrainer Sascha Freytag an den Platz an der Sonne. Dabei verdrängte sie die SG Bostalsee, die nun zwei Zähler weniger als der TuS hat (aber auch ein Spiel weniger)

Nohfelden. Der TuS Nohfelden ist seit Dienstagabend neuer Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A Schaumberg. Durch einen 4:0-Erfolg im Nachholspiel beim SV Hasborn III setzte sich die Mannschaft von Spielertrainer Sascha Freytag an den Platz an der Sonne. Dabei verdrängte sie die SG Bostalsee, die nun zwei Zähler weniger als der TuS hat (aber auch ein Spiel weniger). Die Tabellenführung verteidigen muss Nohfelden an diesem Sonntag, 15 Uhr, im Heimspiel gegen den Liga-Dritten VfR Otzenhausen. Der hat zwar 13 Punkte weniger, aber auch ganze vier Spiele weniger absolviert. Und Freytag ist nicht ganz zufrieden mit den Leistungen seines Teams: "Unsere Ergebnisse nach der Winterpause waren okay, spielerisch sind wir aber noch weit von der Form aus der Hinrunde entfernt", gibt er vor dem Duell gegen den Aufstiegs-Konkurrenten offen zu. Vor dem Sieg in Hasborn hatte seine Elf auch gegen die SG Gronig-Oberthal (4:2) und die SF Eiweiler (5:1) gewonnen. Freytag spielte in diesen Partien erstmals, seit er im Sommer Trainer in Nohfelden wurde, auch selbst auf dem Platz mit. Zuvor hatte er wegen einer schweren Knieverletzung pausieren müssen.Mit dabei war auch ein neuer Schlussmann: Nachdem Stamm-Torwart Kevin Krumeich derzeit wegen Herzproblemen im Krankenhaus liegt, wurde kurzfristig der 17-jährige Dennis Roth vom rheinland-pfälzischen SV Weiersbach verpflichtet. "Ihn habe ich schon in der Jugend trainiert. Er ist auch ein guter Torwart", sagt Freytag. Unabhängig davon, ob seiner Elf der Aufstieg in die Bezirksliga gelingt oder nicht, wird er auch in der kommenden Saison Trainer in Nohfelden sein. Er hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Freytag: "Mir macht es Spaß, und die Mannschaft hat mir gezeigt, dass sie lernwillig ist. Im Sommer kommen noch einige Spieler aus der eigenen Jugend. So werden wir eine gute Perspektive für die Zukunft haben." sem