1. Saarland

Cordula Lehmann bringt Farbakzente in die Klinik

Cordula Lehmann bringt Farbakzente in die Klinik

. Die in Fürth geborene und heute in Rom lebende Künstlerin Cordula Lehmann zeigt ihre Bilder bis Ende November in der Galerie der Marienhausklinik Ottweiler.

Krankenhausoberin Christel Müller freute sich bei der Ausstellungseröffnung, dass mit den Werken von Cordula Lehmann Farbakzente im manchmal grauen Krankenhausalltag gesetzt würden.

Die Künstlerin, die in Fürth aufgewachsen ist und in Mainz Fremdsprachen studiert hat, erfüllte sich vor vielen Jahren ihren Lebenstraum, zog nach Rom und baute sich eine Existenz als Deutschlehrerin auf. Inspiriert durch die Stadt und ihre Kunstwerke erwachte in ihr der Wunsch, selbst künstlerisch tätig zu werden. Sie besuchte Kunstkurse und experimentierte mit unterschiedlichen Techniken. Schon bald folgten Ausstellungen.

Für Ihr Schaffen wurde sie in den Jahren 2011 und 2012 mit dem Premio Pentart einem Preis der Galerie Pentart in Rom geehrt. Im Annuario d'Arte Moderna, einem Nachschlagewerk für zeitgenössische Kunst, wird sie 2013 erwähnt. Nun zeigt sie ihre experimentellen Werke in Acryl, die immer einen Bezug zur Natur haben, in ihrer alten Heimat. Die insgesamt 36 ausgestellten Bilder tragen bewusst keinen Titel. "Jeder Besucher soll sich seine eigenen Gedanken machen. Den Interpretationsmöglichkeiten der einzelnen Betrachter sollen keine Grenzen gesetzt werden", so Cordula Lehmann.

Die Werke von Cordula Lehmann sind bis Ende November in der Galerie der Marienhausklinik Ottweiler zu sehen.