Moore und Zunderpilze entdecken

Neben den regelmäßigen Rangertouren bietet der Nationalpark Hunsrück-Hochwald im November an zwei Samstagen auch spannende Erlebnistouren mit zertifizierten Nationalparkführern an.

"Waldgeister im Nebel " heißt es am Samstag, 5. November. Um 13 Uhr startet die Wanderung zu Mooren des Parkes. Los geht es beim Rangertreffpunkt Thranenweier am Wanderparkplatz an der K 49.

"Zunder - Oh Schreck, ein Pilz, der brennt!", ist der Titel der Erlebnistour am Samstag, 19. November. Da steht ein geheimnisvoller Baumpilz, der Zunderschwamm im Mittelpunkt der Wanderung. Die Wanderung zum Thema "Zunderschwamm und seine Verwendung" startet um 13 Uhr am Parkplatz Hüttgeswasen.

Bei allen Erlebnistouren gilt: Anmeldungen sind erforderlich per E-Mail an poststelle@

nlphh.de mit Angabe des gewünschten Termins in der Betreffzeile. Interessenten können sich auch telefonisch anmelden unter (0 61 31) 8 84 15 20. Die Anmeldefrist endet freitags, 11 Uhr, vor der Veranstaltung. Teilnahmebeitrag zehn Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre sind kostenfrei.

Darüber hinaus bietet der Nationalpark weitere Rangertouren an. Vom 1. November bis 31. März können Besucher freitags und sonntags um 13 Uhr einen Ranger bei einem Kontrollgang begleiten. Die Rangertouren starten wie folgt: freitags, 13 Uhr, Gipfeltour, Rangertreff Hunsrückhaus am Erbeskopf, sonntags, 13 Uhr, Keltentour, Rangertreff Keltendorf Otzenhausen, sonntags, 13 Uhr, Felsentour, Rangertreff Wildenburg, sonntags, 13 Uhr, Junior-Wildkatzen-Tour, Rangertreff Wildenburg.