Fußball-Oberliga: Borussia Neunkirchen verliert unglücklich

Fußball-Oberliga: Borussia Neunkirchen verliert unglücklich

Mit einem Doppelschlag nach dem Wiederanpfiff schaffte Fußball-Oberligist Borussia Neunkirchen am Samstag den 2:2-Ausgleich. Doch am Ende unterlag das Team von Trainer Valentin Valtchev beim TuS Mechtersheim mit 2:3 (0:2). Vor 173 Zuschauern in Römerberg ließ Markus Schmitt die größte Neunkircher Chance auf den möglichen Punktgewinn ungenutzt. "Das war die Krönung", sagt Valtchev zur Aktion Schmitts, der den Ball kurz vor Schluss nach Vorarbeit von Marcel Jung unbedrängt aus knapp fünf Metern nicht im leeren Tor unterbrachte, sondern an die Latte bugsierte: "Wir haben das Spiel gemacht, waren die bessere Mannschaft und hatten viele Chancen. Aber die Verwertung war eine einzige Katastrophe", ärgerte sich Valtchev über Schmitt, Pino Vituzzi, Jannik Schliesing, Nicolas Gil Rodriguez und Luka Dimitrijevic, die teils glasklare Einschussmöglichkeiten vergaben.

Bereits nach sechs Minuten lagen die Gäste durch einen Treffer von Marc Barisic mit 0:1 in Rückstand. Noch vor der Pause erhöhte Lukas Metz auf 2:0 (32. Minute). Nach dem Seitenwechsel dann der Doppelschlag: Zunächst stellte Borussen-Kapitän Yannick Bach per verwandeltem Foulelfmeter den 1:2-Anschluss her (46.). Nur fünf Minuten später glich Marcel Jung aus. Mechtersheims Eric Veth war es in der 80. Minute vergönnt, mit einem weiteren verwandelten Foulelfmeter den 3:2-Endstand zu erzielen. "Wir verlieren immer wieder durch eigene Fehler. Das ist fast schon deprimierend", stellt Valtchev enttäuscht fest.

Mehr von Saarbrücker Zeitung