Unwetter in der Region: Hagel nach Unwetter  halben Meter hoch

Unwetter in der Region : Hagel nach Unwetter  halben Meter hoch

Nach dem kräftigen Gewitter in der Nacht zu Mittwoch in der Verbandsgemeinde Kaiseresch (Kreis Cochem-Zell) haben dicke Hagelkörner zwischenzeitlich bis zu einem halben Meter hoch gestanden.

Es habe im Ortsteil Gamlen rund 20 Minuten so stark gehagelt, dass das „Wasser wie ein kleiner Bach durch die Wohnung einer Frau gelaufen ist“, berichtete der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Kaiseresch. Der Hagel habe im Hof und auf der Straße bis zu einem halben Meter hoch gestanden.

Die Wohnung habe ausgepumpt werden müssen und ein Bauer mit seinem Frontlader geholfen, den Hagel zu beseitigen. Außerdem sei die Feuerwehr wegen voll gelaufener Keller und eines Aquaplaning-Unfall mit einer leicht verletzten Frau auf der Autobahn bei Kaiseresch ausgerückt. Die Autobahnpolizei sprach von einer Eisschicht, die kurzzeitig bis zu zwei Zentimeter dick gewesen sei. In Isenburg nördlich von Koblenz ereignete sich ein kleiner Erdrutsch. Eine Bundesstraße wurde  gesperrt; Straßen und Keller waren mit Schlamm überflutet. Der Südwesten Deutschlands wird in den kommenden Tagen weiter von heftigen Unwettern heimgesucht. Vor allem für heute erwarten Meteorologen Starkregen und Hagel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung