1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Frischer Fisch aus der Region schmeckt köstlich

Frischer Fisch aus der Region schmeckt köstlich

Das erste Fischfestival Saar-Hunsrück hat begonnen. Gebeiztes, Geräuchertes und Gebratenes werden serviert.

Klare Fischsuppe mit Wurzelgemüse und Fischklößchen, bunte Spieße von Edelfischen auf rotem Linsengemüse aus dem Bliesgau und Lachsforellenfilets in der Kartoffelkruste gebacken - die Eröffnung des ersten Fischfestivals Saar-Hunsrück im Hotel Restaurant Zur Post in Kell am See hat den geladenen Gästen gemundet.

Küchenchef Michael Krämer und Andrea Windsberger vom Forellenhof Trauntal in Börfink haben mit einem Büfett gezeigt, was man Köstliches aus diesen Tieren zaubern kann. Zu den Gästen gehörten Sponsoren, Produzenten und die Bürgermeister oder Vertreter der beteiligten Gemeinden.

Der Keller Verwaltungschef Martin Alten begrüßte die Anwesenden zu dem Festival, das die Regionalinitiative Ebbes von hei organisiert hat. Der Vorsitzende, der Initiative, Ralf Becker, wies daraufhin, dass sich 20 Restaurants aus dem gesamten Ebbes-von-hei-Gebiet, also aus Hunsrück, Hochwald, Nordsaarland und der VG Saarburg an dem Festival beteiligen. Sie bieten bis zum 19. März Gerichte mit Fischen aus naturnaher Zucht der beiden Ebbes-von-hei-Betriebe Forellenhof Trauntal in Börfink und Forellengut Rosengarten in Trassem an. Becker: "Wir wollen zeigen, welche tollen Fischprodukte in der Region produziert werden." Dazu werden Ebbes-von-hei-Weine aus Perl gereicht.

Das Festival kommt an. Die Restaurants haben laut Becker schon Vorbestellungen, einzelne Veranstaltungen seien ausgebucht. Auch die Fischworkshops seien stark nachgefragt. Es seien weitere Veranstaltungen mit regionalen Produzenten geplant wie Kartoffeltage, Wildwoche und eine Veranstaltung mit Omas Rezepten. Ebbes von hei hat mittlerweile 104 Mitglieder. Auch Betriebe aus dem Kreis Merzig-Wadern beteiligen sich an dem Festival.

www.fischfestival-saar-

hunsrück.de