1. Saarland

Bebelsheimer Heimatfreunde starten neue Veranstaltungsreihe

Bebelsheimer Heimatfreunde starten neue Veranstaltungsreihe

Bebelsheim. Ihr Vereinsarchiv wollen die Bebelsheimer Heimatfreunde nunmehr auch anderweitig nutzen: Mit einer Lesestunde am Freitag, 16. März, 19 Uhr, mit dem bekannten saarländischen Mundart-Dichter Volker Carl Jacoby startet eine Veranstaltungsreihe. Der Archivraum der Heimatfreunde hat sich zu einem beliebten Treffpunkt gemausert

Bebelsheim. Ihr Vereinsarchiv wollen die Bebelsheimer Heimatfreunde nunmehr auch anderweitig nutzen: Mit einer Lesestunde am Freitag, 16. März, 19 Uhr, mit dem bekannten saarländischen Mundart-Dichter Volker Carl Jacoby startet eine Veranstaltungsreihe.Der Archivraum der Heimatfreunde hat sich zu einem beliebten Treffpunkt gemausert. In nahezu 2000 Archivierungsstunden wurden binnen von zwei Jahren in erster Linie von Theo Winzent, Günther Haag und Arno Soffel etwa 4500 Fotos themenbezogen archiviert und in einem PC-Programm registriert, so dass nun auch auf das vorhandene Fotomaterial unkompliziert und schnell zugegriffen werden kann. Außerdem haben die Vereinsmitglieder Helga Hepp, Hans Ochs und Georg Lenjoint eine Vielzahl von Urkunden in den heute üblichen Sprachgebrauch übertragen. Die Anzahl der registrierten Literaturwerke wuchs im Jahr 2011 um rund 400 Exemplare auf nunmehr rund 3400 registrierte Bücher, Broschüren, Zeitzeugenberichte und Urkunden-Blätter an. Über den gesamten Fundus haben sich im vergangenen Jahr mehr als 100 Besucher informiert und weitere Unterlagen zur Verfügung gestellt.

Nun sollen die Vereinsräumlichkeiten auch für kurzweilige Vorträge genutzt werden. "Am ersten Vortragsabend liest, klopft und singt der bekannte saarländische Mundart-Dichter Volker Carl Jacoby aus seinem Comedy-Buch "Das Lamm, das Hubertus hieß" tierische Gedichte, wahnwitzige Texte und Abgefahrenes in Mundart", macht Vereinspressesprecher Arno Soffel auf den Abend Appetit.

Volker Carl Jacoby, seines Zeichens St. Ingberter Dichter der leichten Muse, der verkappten Verse und des hintergründigen Humors, hatte sich vor knapp zwei Jahren "überreden" lassen, endlich doch einmal einen größeren Anteil seiner Gedichte in Buchform freizugeben. "Lassen Sie sich doch mal überraschen, was im Internet erscheint, wenn Sie 'Das Lamm, das Hubertus hieß...' googeln!" Neben den Angeboten auf den Seiten der üblichen Online-Buchhändler erscheint es auf verschiedenen anderen Sites inmitten von Tierbüchern, Kinder-, Koch- und Jagdbüchern, sagt Volker Jacoby und grinst. "Es ist natürlich alles andere als ein Buch über Tiere", stellt Jacoby richtig, denn die Gedichte handeln zwar einerseits von Tieren, überwiegend stellt jedoch das Tier "Mensch" das Hauptthema der Reimtexte.

Volker Carl Jacoby, seit 17 Jahren im "Bitscher Land" wohnender St. Ingberter Kabarettist, Nonsenspoet, Mundartsänger und Rezitator ("Hanns-Dieter-Hüsch-Soiree"), ist seit zehn Jahren Mitglied bei den Heimatfreunden. Er hat bislang bei allen Bebelsheimer Mundart-Abenden mitgewirkt. red

Der Eintritt für die Lesestunde mit Volker Carl Jacoby ist kostenfrei; der Veranstalter bittet jedoch aus Platzgründen um eine Voranmeldung bei Arno Soffel unter Tel. (01 70) 2 35 02 82 oder unter (0 68 04) 13 69.