Barrierefreie Wohnanlage wird gebaut

Barrierefreie Wohnanlage wird gebaut

Malstatt. In direkter Nachbarschaft zum "Hanna-Kirchner-Haus" der Arbeiterwohlfahrt (Awo) entsteht auf dem Rastpfuhl an der Ecke Trifels- Eifelstraße eine Wohnanlage für Senioren. Die Anlage mit 16 seniorengerechten und barrierefreien Eigentumswohnungen ist ein Projekt des Vereins Gemeinsam aktiv leben im Alter (Galia)

Malstatt. In direkter Nachbarschaft zum "Hanna-Kirchner-Haus" der Arbeiterwohlfahrt (Awo) entsteht auf dem Rastpfuhl an der Ecke Trifels- Eifelstraße eine Wohnanlage für Senioren. Die Anlage mit 16 seniorengerechten und barrierefreien Eigentumswohnungen ist ein Projekt des Vereins Gemeinsam aktiv leben im Alter (Galia). Gestern legten unter anderem Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Ministerialdirektor Dieter Hackler vom Bundesfamilienministerium und Galia-Vorstandsmitglied Theo Klaphack den Grundstein für das Gebäude. Hackler hält das Projekt für vorbildlich: "Denn hier sagten die Bürger nicht, da muss die Stadt, das Land oder der Bund was machen, sie hatten eine Idee entwickelt und sich dann informiert, ob Stadt, Land oder Bund unterstützten." Sein Ministerium hat die Unterstützung schon zugesagt, das Landesministerium will nachziehen, wie Staatssekretärin Gabi Schäfer ankündigte. Weil laut Theo Klaphack zudem das Grundstück günstig zu haben war, könne Galia die Wohnungen später auch günstig abgeben. Eine 55 Quadratmeter große Wohnung kostet etwa 117 000 Euro, die größte Wohnung soll 85 Quadratmeter Fläche bieten. Der Standort wurde mit Bedacht ausgesucht. Im Radius von 500 Metern befinden sich ein Einkaufszentrum, ein Ärztehaus, Apotheken, eine Bank. Die Cafeteria und das Schwimmbad der Awo können genutzt werden. Auch der Wald ist nicht weit entfernt. Sechs Jahre hat es von der Idee bis zum Grundstein gedauert. al

Mehr von Saarbrücker Zeitung