1. Saarland

Nachbarschaft bietet viel für Senioren

Nachbarschaft bietet viel für Senioren

Der Verein „Gemeinsam aktiv leben im Alter“ (Galia) weihte jetzt sein Haus in Malstatt an der Ecke Trifels-/Eifelstraße ein. Mit dem zweiten Investor gelang das Wohnprojekt.

Es ist weder ein Planungsfehler noch ein Baumangel, wenn Mieter Theo Klapheck im neu eingeweihten Haus des Vereins "Gemeinsam aktiv leben im Alter" (Galia) an der Ecke Trifels-/Eifelstraße sagt: "Der Weg zur Waschküche dauert in der Regel etwas länger." Nein, die Philosophie des Galia-Vereins, dessen Vorstand er angehört, ist der Grund für den langen Weg zur Waschküche. Der Verein zitiert dazu den türkischen Dichter Nazim Hikmet: "Wir möchten einzeln und frei sein wie ein Baum und brüderlich sein wie ein Wald." In der Praxis bedeute das, sagt Klapheck: "Da findet sich immer jemand für ein Schwätzchen."

Anfangs war das Bauvorhaben nicht so leicht zu bewältigen. Bei der Einweihung des Ende August bezogenen Hauses erinnerte Klapheck: "2007 gründeten wir den Verein. Ein Jahr später erkundigten wir uns nach einem Grundstück. Ein erster Investor war auch bald gefunden, der hat dann aber kurz vor Weihnachten die Segel gestrichen." Mit dem folgenden Investor Mehmet Altin habe das Projekt dann verwirklicht werden können. Alle Wohnungen seien bereits verkauft, fünf davon vermietet - mit einer Besonderheit.

Klapheck: "Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist ausgeschlossen, das würde dem Sinn unseres Hauses widersprechen." Es gibt auch einen Gemeinschaftsraum und eine Sozialstation.

Die zuständigen Bundes- und Landesministerien haben das Wohnprojekt unterstützt. So stellte Ministerialdirektor Dieter Hackler vom Bundesfamilienministerium beim Spatenstich vor gut einem Jahr fest: "Hier sagten die Bürger nicht, da müssten die Stadt, das Land oder der Bund was machen. Sie hatten eine Idee entwickelt und sich dann informiert, ob Stadt, Land oder Bund sie unterstützen."

Den Standort suchte Galia mit Bedacht aus. Die benachbarte Arbeiterwohlfahrt lädt ein, Cafeteria und Schwimmbad mitzunutzen. Im Umkreis von 500 Metern finden sich zudem ein Einkaufszentrum, ein Ärztehaus, Apotheken, eine Bank und alles, was Senioren zum Leben brauchen. Sogar der Wald ist nicht weit.

Ein zweites Projekt steht schon in den Startlöchern. Galia II heißt das Projekt im Knappenroth, bei dem nur etwas mehr als hundert Meter von Galia I entfernt ein Haus mit 31 Komfort-Mietwohnungen entstehen soll.