Bahnhof Sulzbach soll besser vor Vandalismus geschützt werden

Bahnhof Sulzbach soll besser vor Vandalismus geschützt werden

Sulzbach. In Sulzbach ist eine Vereinbarung über eine Ordnungspartnerschaft für den Bahnhof Sulzbach und den Haltepunkt Altenwald unterschrieben worden. Dabei arbeiten die Sadt Sulzbach, die Bundespolizei, die Polizeiinspektion Sulzbach und das Bahnhofsmanagement Saarbrücken zusammen

Sulzbach. In Sulzbach ist eine Vereinbarung über eine Ordnungspartnerschaft für den Bahnhof Sulzbach und den Haltepunkt Altenwald unterschrieben worden. Dabei arbeiten die Sadt Sulzbach, die Bundespolizei, die Polizeiinspektion Sulzbach und das Bahnhofsmanagement Saarbrücken zusammen. Es gehe in erster Linie darum, die objektive Sicherheit und das subjektive Sicherheitsempfinden zu verbessern, sagt Bürgermeister Hans-Werner Zimmer. Der Sulzbacher Bahnhof ist der Mittelpunkt der Stadt. Auf den Bahnsteigen und am Gebäude gab es immer wieder Sachbeschädigungenen. Das soll sich mit der Ordnungspartnerschaft aber ändern. Zunächst sollen die Schmierereien beseitigt und der Bahnhof und das Umfeld gesäubert werden. Danach soll es verstärkt Streifen rund um den Bahnhof geben. Wobei, und das ist das Besondere an der Partnerschaft, auch die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach und die Mitarbeiter der Ordnungspolizei der Stadt Hausrecht ausüben dürfen. Alle Fraktionen im Stadtrat unterstützen die Partnerschaft. "Das ist der richtige Schritt für mehr Sicherheit und Ordnung", sagt CDU-Chef Michael Adam. Seine Partei hatte Idee für diese Ordnungspartnerschaft. Adam: "Hier musste etwas getan werden. Der Bahnhof soll Visitenkarte für unsere Stadt sein." Sind die Graffiti weg, sei das schon ein wichtiges Signal. Die Kooperation hat zunächst eine Laufzeit von genau einem Jahr. ll