Annika zur besten Vorleserin gekürt

Annika zur besten Vorleserin gekürt

St. Wendel. Das Gymnasium Wendalinum hat auch im vergangenen Jahr am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teilgenommen. Insgesamt 94 Schüler der Klassenstufe sechs beteiligten sich am Wettbewerb

St. Wendel. Das Gymnasium Wendalinum hat auch im vergangenen Jahr am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teilgenommen. Insgesamt 94 Schüler der Klassenstufe sechs beteiligten sich am Wettbewerb. In einer ersten Phase ermittelten die vier Klassen im Rahmen einer Unterrichtsreihe mit Buchvorstellungen und integrierter Leseförderung im jeweiligen Deutschunterricht je zwei Klassensieger. Danach trafen die acht Klassensieger im Säulenkeller des Wendalinums zur Wahl des Schulsiegers aufeinander.Die acht Schüler stellten einer Jury aus Mitschülern und Lehrern zunächst eine selbstgewählte Jugendlektüre vor und lasen jeweils eine aussagekräftige Passage vor. Von "Harry Potter" bis zu regionalen Sagen reichte das Kaleidoskop der Jugendliteratur.

In einem zweiten Wettbewerbsteil mussten die Teilnehmer ihr Lesekönnen an einem von der Jury ausgewählten Text bestätigen. Die Dialogpassage aus Cornelia Funkes Roman "Tintenblut" gab letztlich den Ausschlag in einem bis zum Ende spannenden Vergleich: Annika Schuler aus der Klasse 6a ging aus dem Wettbewerb als Schulsiegerin hervor. Sie wird das Gymnasium Wendalinum nun beim Kreisentscheid und bei weiterem Erfolg eventuell bis zum Bundesentscheid in Frankfurt vertreten. Die Schulsiegerin und die Klassenbesten erhielten dabei als Anerkennung für ihre Leistung einen Buchgutschein. Marie-Claire Kömen, Carolina Klein, Dominik Klasse 8b