Spaß am Lesen früh wecken und fördern

Spaß am Lesen früh wecken und fördern

St. Ingbert. Jedes Jahr im Dezember findet auch am Leibniz-Gymnasium der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels statt. Dieser Wettbewerb wird für die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen ausgerichtet und soll die Freude am Lesen und die Liebe zu Büchern wecken und fördern

St. Ingbert. Jedes Jahr im Dezember findet auch am Leibniz-Gymnasium der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels statt. Dieser Wettbewerb wird für die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen ausgerichtet und soll die Freude am Lesen und die Liebe zu Büchern wecken und fördern.

Angesichts der neuesten Pisa-Studie muss die Förderung der Lesekompetenz immer noch ein besonderes Anliegen der Schulen sein, und insofern ist der Lesewettbewerb mehr als gerechtfertigt. Aber was passiert bei diesem Wettbewerb denn nun eigentlich? Schülerinnen und Schüler, die teilnehmen wollen, melden sich erst einmal bei ihrem Deutschlehrer oder ihrer Deutschlehrerin. Sie suchen sich ein Buch ihrer Wahl aus und üben zu Hause das Vorlesen einer Passage aus diesem Buch. Dann beginnt der Wettbewerb auf Klassenebene: Alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen einer Klasse stellen zunächst in einem kleinen Vortrag ihr Buch vor und lesen dann zirka zwei bis drei Minuten lang ihren vorbereiteten Auszug. Anschließend liest jeder Teilnehmer einen unbekannten Text aus einem Buch, das die Lehrperson mitgebracht hat. Die Zuhörer, die vorher darüber informiert wurden, worauf sie achten sollen, stimmen dann über drei Klassensieger ab. Diese wiederum treten in einer weiteren Runde gegen alle anderen Klassensieger an. Am Leibniz-Gymnasium haben dieses Jahr wieder alle sechsten Klassen teilgenommen, so dass schließlich aus zwölf Lesern und Leserinnen der Schulsieger ermittelt wurde. Das Verfahren ist dabei dasselbe wie bei der Ermittlung der Klassensieger, nur gibt es diesmal eine richtige Jury, die aus den Deutschlehrern und -lehrerinnen und dem Vorjahres-Schulsieger besteht. Am Ende standen zur Freude aller die drei Schulsieger fest, von denen der Erstplatzierte die Schule beim nächsten Schritt des Wettbewerbs, dem Vorlesen auf Kreisebene, vertreten wird.

Schulsieger wurde Moritz Weber aus der Klasse 6b, Zweite wurde Renana Biet, ebenfalls 6b. Den dritten Platz belegte Liam Wälzholz-Junius aus der Klasse 6a. Die Sieger erhielten ein Präsent, das der Förderverein der Schule zur Verfügung gestellt hatte. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung