1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Hengstparade: Trakehner des Jahres im Landgestüt

Hengstparade: Trakehner des Jahres im Landgestüt

Ab elf Uhr präsentieren sich fast 40 Hengste ihrem Publikum in der beheizten Reithalle des Landgestüts. Zum ersten Mal reist sogar das deutsche Pferdemekka Warendorf an. Kurzum: Es gibt viel zu bestaunen für die Zuschauer.

Am kommenden Sonntag dürfen sich Züchter, Reiter und Pferdefreunde bei der Landeshengstparade im Landgestüt auf viele neue Pferdemänner freuen. Ab elf Uhr präsentieren sich fast 40 Hengste ihrem Publikum in der beheizten Reithalle. Zum ersten Mal reist sogar das deutsche Pferdemekka Warendorf mit gleich mehreren hoch dotierten Vererbern aus Westfalen an.

Das Landgestüt selbst stellt gut ein Viertel der künftigen Väter. Höhepunkt ist der Neuzugang Titulus. Neben den hoch dotierten Dressurhengsten - dem elfjährigen bis Klasse S erfolgreichen Prämienhengst Stockholm sowie den beiden Trakehnern Intersterburg und Marseille sind auch einige Springhengste in Aktion zu erleben. Hoch erfolgreich im Sport gehen etwa der sechsjährige Nachwuchshengst Superior unter der rheinland-pfälzischen Landesmeisterin der Amazonen, Melanie Bischoff aus Miesau, der unter seiner Besitzerin Anne Oberle bis S** siegreiche Hengst Ferrucio vom Rechentalerhof oder der siebenjährige Camargo unter seinem Züchter Ralph Jünger (Mayen). Ebenfalls aus der Region sattelt der langjährige Chefbereiter des Landgestüts, Hans-Günter Klein, die Hengste des saarländischen Gestüts Welvert in Sankt Wendel. Mit Spannung erwartet werden auch neue Hengste etwa der Zuchtstation Alfred Kohn in Vierherrenborn oder von Sportpferde Galmbacher im odenwäldischen Umpfenbach, vom Gestüt Rettinahof in Albig oder dem Utzenbacher Stud in der Eifel. Mit Spirit of Coulor und dem 20-jährigen Arabischen Vollbluthengst Ganimed als hochblütigen Veredler für Dressur wie Springen. Eintrittskarten kosten 8 Euro an der Tageskasse. Www.landgestuet-zweibruecken.de

Auf einen Blick: Mit dem 15-jährigen Hengst Titululs *Pb* hat das Landgstüt Zweibrücken sich einen der renommiertesten, vielseitigen Vererber mit bestem Trakehner Spring- und Vielseitigkeitsblut sichern können. Nach hoch erfolgreichen Sport und Zuchtjahren in Kanada ist der schwarzbraune, elegante und leistungsbereite Hengst jetzt wieder zurück in Deutschland. Bei seiner Körung 2003 in Neumünster war Titulus auf Anhieb bester Springhengst: Traumnote 10. Titulus wurde 2011 erfolgreichstes Trakehner Springpferd in Nordamerika und dafür von der American Trakehner Association mit dem Titel "Pferd des Jahres" ausgezeichnet, womit auch der Namenszusatz *Pb* verbunden ist.