Hymne an das Leben

Sieben Bücher hat Martin Bettinger bisher verfasst, er hat Literaturpreise gewonnen und Stipendien erhalten. „Ein Galgen für meinen Vater“, aus dem er heute beim Merkur vorliest, ist sein bisher persönlichstes Werk.

Ein Buch, dessen Titel wie eine Drohung klingt und doch gar nicht so ist: "Ein Galgen für meinen Vater" nennt sich Martin Bettingers Werk, aus dem er heute, 17 Uhr, im Rahmen der Autorenlesung im Pressezentrum des Merkur vorliest. Darin erzählt er die Geschichte von einem Sohn, der die letzten Schritte seines Vaters begleitet, ihn bis zum Ende pflegt und dem es nicht zu verdenken ist, dass er sich für den eigenen Vater irgendwann nur noch den Tod wünscht. Die Beziehung der beiden und die guten Zeiten des Vaters stehen darin ebenso im Fokus, wie der schleichende Abbau und das Nachlassen der körperlichen Kraft. Bettinger, der uch die eigenen Erfahrungen mit der Pflege des eigenen Vaters erzählt und mit seiner Fantasie vermischt, schildert behutsam die Verbindung zwischen Vater und Sohn, aber auch die notwendige Kraft und die Erschöpfung der Pflegenden. Ernst, ein wenig melancholisch und dennoch lebensbejahend formt er Bilder, die den Leser berühren und zu einem Teil der Vater-Sohn-Beziehung werden lässt. Der saarländische Autor ist kein Neuling im Schreibhandwerk, im Gegenteil. Sieben Bücher hat er bisher verfasst, hat Literaturpreise gewonnen und Stipendien erhalten und doch ist dieses Buch, an dem er über drei Jahre gearbeitet hat, ein besonderes für ihn. "Unter den sieben Büchern, die ich bislang geschrieben habe, ist der ,Galgen' dasjenige, das mir am meisten am Herzen liegt. Mit dem Tod behandelt es das schwierigste Thema und mit dem Wunder, am Leben zu sein, zugleich das schönste Thema. Trotz des provozierenden Titels ist ,Ein Galgen für meinen Vater' keine Abrechnung, sondern eine Liebeserklärung, die Geschichte einer großen Freundschaft zwischen Vater und Sohn", erklärt Bettinger über sein Buch.

Heute liest Martin Bettinger aus diesem Buch im Pressezentrum vor und weckt schon jetzt die Neugierde, was die Zuhörer dabei erwartet: "Die Zuhörer erwartet ein ernstes, aber kein trauriges Buch. Die Geschichte eines Abschieds wird zu einer Hymne an das Leben, gerade weil es einmal zu Ende geht."

Das Buch von Martin Bettinger: "Ein Galgen für meinen Vater", erschienen im Conte Verlag, ISBN:978-3-95602-010-0, ist im Pressezentrum zum Preis von 14,90 Euro erhältlich.