1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Corona-Inzidenz in Zweibrücken am Samstag 5. Werktag unter 50

Corona-Lage in Zweibrücken und Südwestpfalz : Inzidenzen stabil unter 50: Lockerungen in greifbarer Nähe

Allerdings hat es in Zweibrücken auch wieder vier Neuinfektionen gegeben – die meisten im Gesundheitsamtsbezirk Südwestpfalz.

Bei weiter stabil niedrigen Fallzahlen kann für den Landkreis Südwestpfalz bis Montag über fünf Werktage eine durchgehend unter 50 liegende Inzidenz erwartet werden, teilte Landrätin Susanne Ganster am Freitag mit: „Damit würden ab Mittwoch weitere Lockerungen der Maßnahmen möglich.“ Sie sehe den nächsten Tagen gespannt entgegen und freue sich insbesondere für Familien. Was die Pressemitteilung nicht erwähnt: Nicht mehr gespannt sein muss Zweibrücken – hier ist nach den Freitags-Zahlen des Landesuntersuchungsamts Rheinland-Pfalz (LUA) bereits klar, dass die Stadt nach den entscheidenden RKI-Zahlen am Samstag den fünften Werktag in Folge unter 50 liegt. Damit dürften hier laut der aktuell geltenden 21. Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO Rheinland-Pfalz) ab Montag Restaurants auch drinnen wieder öffnen. Draußen könnte man wieder mit bis zu zehn Personen kontaktlosen Freizeitsport treiben. Behördlicherseits wurde hierzu am Freitag zwar noch nichts in Aussicht gestellt, die Regeln stehen aber in der CoBeLVO.

Was ab Mittwoch im Landkreis gilt, hänge auch von der 3. Stufe des Perspektivplans Rheinland-Pfalz ab, die am Mittwoch eintreten soll, erklärte Ganster. „Wie diese konkret ausgestaltet sein wird, gibt das Land hoffentlich vor Dienstag bekannt.“

Am Freitag hat das LUA Inzidenzwerte von 20 (Landkreis), 43,9 (Zweibrücken) und 22,4 (Pirmasens) gemeldet. 19 neue positive Corona-Tests wurden registriert. Davon waren bereits zwei Personen aus Zweibrücken als enge Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

Aktuell gibt es im Gesundheitsamtsbezirk 191 bestätigt Infinzierte, neun mehr als am Vortag. Die neuen Fälle verteilen sich auf Pirmasens (1 neu), Zweibrücken (4 neu), die Verbandsgemeinden Rodalben (1 neu) und Thaleischweiler-Wallhalben (1 neu).

Corona-Verdacht? Umgehend Hausarzt, die landesweite (0800) 99 00 400 oder die ärztliche Bereitschaftszentrale 116 117 anrufen.