1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Evangelisches Krankenhaus rechnet mit „Ergebnissprung“

Evangelisches Krankenhaus rechnet mit „Ergebnissprung“

Der Landesverein für Innere Mission in der Pfalz, der die Evangelischen Krankenhäuser in Zweibrücken und Bad Dürkheim betreibt, geht davon aus, schon bald finanziell auf stärkeren Beinen zu stehen. Das erklärte Dr.

Rainer Wettreck, Vorstandssprecher und Theologischer Vorstand des Landesvereins, gestern auf Anfrage unserer Zeitung mit Blick auf Untersuchungen, wonach jede zweite Klinik in Deutschland rote Zahlen schreibt (wir berichteten). "Angesichts der schwierigen finanziellen Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen schloss der Geschäftsbereich Krankenhäuser mit dem Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken und dem Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim im vergangenen Jahr mit einem negativen Betriebsergebnis von 700 000 Euro." Dieser Situation begegne der Landesverein seit Jahresbeginn "mit einem anspruchsvollen Programm zur Konsolidierung", merkte Wettreck an. Diese trage Früchte: "Die Trendwende ist bereits gelungen: Trotz Tarifsteigerungen wird der Geschäftsbereich Krankenhäuser sein Betriebsergebnis 2013 um rund 500 000 Euro verbessern", erklärte Wettreck.

Bereits für das nächste Jahr erwartet er für den Geschäftsbereich Krankenhäuser einen "positiven Ergebnissprung in Höhe von über einer Million Euro". Diese Aufwärtstendenz werde sich in den kommenden Jahren "durch die weitere gezielte Entwicklung unserer Krankenhäuser absehbar fortsetzen".