Corona im Kreis Saarlouis Lage in den vier Krankenhäusern hat sich entspannt: Weniger Beatmungen, weniger infizierte Mitarbeiter

Kreis Saarlouis · 24 Corona-Fälle werden aktuell im Kreis Saarlouis stationär behandelt, davon fünf auf Intensivstationen. 22 Mitarbeiter in den vier Krankenhäusern sind derzeit selbst erkrankt.

Lage in den Krankenhäusern im Kreis Saarlouis hat sich entspannt
Foto: dpa/Marijan Murat

Die Lage in den vier Krankenhäusern im Kreis Saarlouis hat sich etwas entspannt, berichteten deren Vertreter in der Sitzung des Krisenstabs des Landkreises am Donnerstag. Von 993 einsatzfähigen Betten in den Häusern in Saarlouis (DRK und Marienhaus Klinikum), Wallerfangen (St. Nikolaus-Hospital) und Lebach (Caritas) sind derzeit 501 belegt, damit mehr als 50 Prozent. 34 Corona-Patienten werden derzeit im Kreis stationär im Krankenhaus behandelt, fünf von ihnen auf der Intensivstation, drei müssen beatmet werden. Eine Woche zuvor waren es noch 25 Corona-Patienten im Krankenhaus gewesen, aber neun von ihnen auf der Intensivstation und sieben beatmet.