1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Angekündigte Schließung der Klinik Lebach: Datum weiter unbekannt

Kostenpflichtiger Inhalt: Klinikschließung in Lebach : Zukunft des Caritas-Krankenhauses in Lebach weiter ungewiss

Das saarländische Gesundheitsministerium drängt weiter auf eine Aussage des Trägers, wie es mit dem Klinikum Lebach weitergehen soll. Wie das Ministerium am Samstag mitteilte, hat die Trägergesellschaft bislang keine Entscheidung zum Fortbetrieb mitgeteilt. Träger CTT betont dennoch einen „engen Austausch“ mit dem Ministerium.

„Bisher liegt uns weder eine Erklärung zu einem möglichen Schließungszeitpunkt noch ein entsprechender Sozialplan vor“, sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU). Die Cusanus Trägergesellschaft Trier (CTT) habe einen Versorgungsauftrag zu erfüllen und das Lebacher Krankenhaus sei bis 2025 im Krankenhausplan des Saarlandes aufgeführt, hieß es.

Bisher ist der genaue Zeitpunkt der möglichen Schließung aber noch offen. In der vergangenen Woche hatte die Geschäftsführung der CTT auf Anfrage mitgeteilt, dass ein Schließungsdatum weder terminiert sei, noch dass es „gremienseitig einen solchen Schließungsbeschluss“ gebe.

Auf Nachfrage erklärte die CTT am Freitag, dass man in „engem Austausch mit dem Ministerium“ stehe: „Relevante Informationen werden zeitnah weitergegeben und besprochen“, teilt die Trägergesellschaft mit. Die vom Ministerium angekündigte Fristsetzung sei lediglich über die Presse kommuniziert worden.

Das Krankenhaus zählt rund 500 Mitarbeiter. In den vergangenen Jahren arbeitete es defizitär. Die Saar-Landesregierung habe versucht, das Krankenhaus in eine Zukunft zu führen, teilte das Ministerium mit. Jedoch fehlten dem Träger die finanziellen Mittel. Das Lebacher Krankenhaus habe mit 32 Millionen den höchsten Sanierungsstau aller Krankenhäuser, hieß es.

(dpa)