1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Urteil gefällt: SG Waldfischbach bleibt in A-Klasse

Urteil gefällt : SG Waldfischbach bleibt in A-Klasse

() Das Verbandsgericht des Südwestdeutschen Fußballverbandes hat sein Urteil gefällt: Die SG Waldfischbach muss ein weiteres Jahr in der A-Klasse spielen, Konkurrent TuS Bolanden steigt in die Bezirksliga auf.

Die Entscheidung wurde am Montag den beiden Vereinen per Mail zugestellt. Eine Mail ist nach Auffassung des Gerichts auch der Beweis dafür, dass die an der Aufstiegsrunde beteiligten A-Klasse-Vizemeister darüber Bescheid wussten, dass die Aufstiegsrunde unter Verantwortung der Bezirksliga läuft. So soll noch vor Beginn der Relegation eine Mail mit der Kennzeichnung Bezirksliga an die Vereine versendet worden sein, in der es um eine Terminänderung ging. Daran macht das Gericht fest, dass der Einsatz des Waldfischbacher Verteidigers Marco Baumbusch mit Zweitspielrecht bis zur A-Klasse, zu Unrecht geschehen ist.

Die Folge: Der 3:1-Erfolg der SG Waldfischbach wird in einen 2:0-Sieg für den TuS Bolanden umgewandelt. Durch die Niederlage des SG Waldfischbach am grünen Tisch bleibt auch dem FV Kusel der Aufstieg verwehrt. Bolanden besiegte Kusel im ersten Entscheidungsspiel und steigt somit rein rechtlich ungeschlagen auf. SGW-Fußball-Abteilungsleiter Martin Weidler bestätigte den Mail-Beweis, den der TuS Bolanden eingebracht hat. „Auf der einen Seite bin ich vom Verband enttäuscht, dass er unter solch einem Deckmantel sein Urteil fällt. Auf der anderen Seite bin ich nach den ganzen Anspannungen der letzten Wochen aber auch froh, dass die Sache jetzt ein Ende findet“, sagt Weidler.

Unmittelbar nach der 1:3-Niederlage gegen Waldfischbach legte Bolanden Protest gegen die Wertung ein. Die Verbandsspruchkammer entschied in erster Instanz, das Spiel neu anzusetzen. Das Verbandsgericht revidierte diese Entscheidung, nachdem alle drei A-Klassen-Vizemeister Berufung einlegten.