1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Jugendfußball: Rund 800 Nachwuchsfußballer kicken beim FCH-Jugendsportfest

Jugendfußball : Rund 800 Nachwuchsfußballer kicken beim FCH-Jugendsportfest

Gut 800 Jugendfußballer aus dem gesamten Saarland haben in rund 60 Mannschaften beim Jugendfußball-Sportfest des FC Homburg auf dem Jahnplatz vor dem Waldstadion ihr Können gezeigt. Von der G- bis zur C-Jugend wurden verschiedene Turniere ausgetragen.

Der E-Jugend machte vor der Finalrunde jedoch das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Los ging das zweitägige Fußballfest mit den jüngsten Kickern der G-Jugend. Bei den vier und fünf Jahre alten Jungs jagten Spieler aus zwölf Mannschaften dem runden Leder nach. Es ging bei den Kleinsten um den Spaß am Fußball und nicht um Punkte und Siege. Daher wurde in dieser Altersklasse auch kein Gesamtsieger ermittelt. „Jede Mannschaft, die hier mitmacht, sollte sich auch als Sieger fühlen“, erklärt Organisationsleiter Daniel Schmitz. Jeder G-Jugend-Fußballer wurde daher nach dem Turnier für seinen Einsatz auf dem Kunstrasenplatz mit einer Goldmedaille belohnt.

Um Tore, Punkte und dann auch den Turniersieg wurde samstags dann bei der E-Jugend gespielt. 14 Teams waren dabei. Mit der SG Bexbach, dem SV Spiesen, SV Saar 05 Jugend, SV Furpach, FC Viktoria St. Ingbert und dem SV Reiskirchen hatten sich sechs Mannschaften für die Finalrunde qualifiziert. Doch ein heftiges Gewitter machte der Jugendabteilung des FC Homburg einen Strich durch den Turnierablauf. Die E-Jugend-Finalrunde fiel wegen der Wassermassen und des Gewitters aus – und alle genannten sechs Teams der Finalrunde wurden zum Turniersieger erklärt. Am frühen Samstagabend konnte dann wieder gekickt werden. In einem Einlagespiel unterlag bei der U14 Gastgeber FC Homburg dem 1. FC Saarbrücken mit 1:2.

Am Sonntagmorgen wurde mit der F-Jugend das Turnier der Homburger fortgesetzt. Mit 18 Teams waren hier die meisten Mannschaften dabei. Wie bei der G-Jugend wurde auch hier keine Turnierwertung ausgespielt, sodass sich auch bei den F-Jugendlichen jeder Spieler über eine Medaille freuen durfte. Zum Abschluss fand am Nachmittag die Entscheidung bei der D-Jugend statt. Zehn Mannschaften waren hier angetreten. Im Spiel um Platz sieben setzte sich die JFG Saarlouis gegen den FC St. Wendel mit 1:0 durch. Die zweite Mannschaft des FC Homburg wurde mit einem 2:0-Sieg gegen den SV Saar 05 Saarbrücken Jugend Turnierfünfter. Platz drei belegte der 1. FC Saarbrücken mit einem 2:0-Erfolg über den FC Homburg III. Jubeln durfte Gastgeber FC Homburg dann im Finale. Mit einem 1:0-Sieg über den Nachbarn FC Palatia Limbach setzte sich die D1 der Grün-Weißen durch und wurde damit Turniersieger.

„Es war ein sehr gelungenes Sportfest. Mein Dank geht an die Schiedsrichtergruppe Homburg, die Stadt Homburg für die Bereitstellung des Jahnplatzes sowie die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen, ohne die eine solche große Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre“, betonte FCH-Organisationsleiter Daniel Schmitz nach dem zweitägigen Fußballfest.