Der Ball liegt im Feld der SPD

Ihr Schreiben Der Ball liegtim Feld der SPD Zum SZ-Artikel „Koalitions-Poker geht in die heiße Phase“ (Ausgabe vom 30. September) Genau wie im Land wird die SPD in einer Koalition mit der CDU auf Bundesebene nicht viel zu melden haben.

Ihre übrigens von der Linken abgeschriebenen wichtigsten Punkte, nämlich Steuererhöhungen für Großverdiener und die längst überfällige Vermögenssteuer für Vermögen über eine Million Euro, werden mit der CDU nicht zu machen sein. Was die SPD damit weiterhin toleriert, sind leere Kassen der Kommunen und Steuer- und Abgabenerhöhungen für den kleinen Mann hin bis zum Kleinunternehmen - oder woher sonst soll das Geld kommen? Die SPD sollte sich wieder ihrer so hoch gepriesenen Basisdemokratie bewusst werden, der Konsequenz der FDP und der Grünen folgen, nämlich ihre neo-liberale Führungsspitze in die Wüste schicken, und endlich wieder sozialdemokratische Politik machen. Die SPD hat den Ball im Feld, nicht die CDU.

Volker Stuppi, Neunkirchen