Unter JoHo war Zensur angesagt

Johannes Hoffmann Unter JoHo war Zensur angesagt Zur Antwort Alfred Schöns auf den Leserbrief von Frau Dr. Lauterbach (SZ vom 4.

Oktober)

Alfred Schön schreibt in seiner Antwort auf den Leserbrief von Frau Dr. Lauterbach, viele Zeitgenossen hätten die Erinnerung an diese bewegten Jahre leider vergessen. Weil ich mich noch gut an das Geschehen erinnern kann, an die Unterdrückung der Meinungsfreiheit, an die Zensur und an die zahlreichen Ausweisungen, kann ich nicht verstehen, wie geradezu liebevoll - auch seitens der Saarbrücker Zeitung - mit JoHo umgegangen wird. Wenn man weiß, wie damals mit dem politischen Gegner umgegangen worden ist, kann man sich gut vorstellen, was die Mitglieder der Heimatbundparteien erwartet hätte, wäre die Abstimmung anders ausgegangen. H.-J. Klein, Heusweiler-Dilsburg