Weltklassespringer starten beim 5. Neujahrsspringen in die Saison

Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast : Stabhochsprung-Elite trifft sich in Merzig

Bei der fünften Auflage des internationalen Neujahrsspringens starten morgen viele Top-Athleten.

Die fünfte Auflage des internationalen Neujahrsspringens im Merziger Zeltpalast bietet den Zuschauern am morgigen Samstag ab 17 Uhr wieder eine spektakuläre Flugschau auf engstem Raum. Angeführt wird das Feld europäischer Spitzen-Stabhochspringer vom zweimaligen Merzig-Sieger und Ex-Weltmeister Raphael Holzdeppe, der vor mit rund 1000 Zuschauern ausverkauften Rängen versuchen wird, seinen beim ersten Sieg 2016 aufgestellten Meeting-Rekord von 5,70 Metern noch einmal zu steigern. Im Vorjahr musste sich der Athlet vom LAZ Zweibrücken hinter dem mit übersprungenen 5,61 Metern siegreichen Niederländer Menno Vloon mit Rang zwei begnügen.

In Abwesenheit des Titelverteidigers dürften der amtierende Vize-Weltmeister Piotr Lisek aus Polen, dessen Landsmann Robert Sobera (Europameister 2016) und der zweimalige deutsche Meister Bo Kanda Lita Baehre (Bayer Leverkusen) zu Holzdeppes Hauptkonkurrenten unter den 13 gemeldeten Stabhochspringern zählen.

Zum offiziellen Jahres-Auftakt werden die Sportler beim kleinen Jubiläum des Neujahrsspringens eine komplett neue Stabhochsprung-Anlage vorfinden. Der schmale Anlaufsteg, über den sich die Athleten inmitten der Zuschauerränge den Weg Richtung Absprung bahnen, liegt nur noch 20 Zentimeter über dem Boden. Weil die Veranstaltung des Landkreises Merzig-Wadern und der Stadt Merzig seit Anfang Dezember ausverkauft ist, wird es keine Abendkasse geben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung