| 20:34 Uhr

Internationales Tischtennis-Turnier in Merzig
Die Nummer eins der Welt spielt im Zeltpalast auf

Saarbrücken / Merzig. Tischtennis mit Ovtcharov und Boll im März in Merzig.

Das im Saarland bekannte Tischtennis-Turnier „energis Masters“ heißt in Zukunft „FutureNet Masters“ – benannt nach der Fima FutureNet, einer Social-Media-Plattform. Das Turnier findet seit 2005 im Saarland statt und gilt für die Spieler als nette Ergänzung zum Liga- und World-Tour-Alltag. Am 17. März findet es nun zum ersten Mal im Merziger Zeltpalast statt. Das verkündete der saarländische Innen- und Sportminister Klaus Bouillon gestern auf einer Pressekonferenz.


An Bouillons Seite saß der aktuell beste Tischtennisspieler der Welt: Dimitrij Ovtcharov. Die Nummer eins der Weltrangliste ist Zugpferd des Turniers, das laut Veranstalter NCH Marketing „das am besten besetzte“ seit 2005 sei. Neben Ovtcharov stehen Rekord-Europameister Timo Boll (Weltranglisten-Dritter) und der Franzose Simon Gauzy (Nummer neun der Welt) auf der Teilnehmerliste.

„Ich weiß gar nicht, ob es andere Turniere gibt, die ich so häufig gespielt habe“, erzählte der 29-jährige Ovtcharov, der seit dem Team World Cup in London am vergangenen Wochenende mit Rückenschmerzen (Entzündung im Iliosakral-Gelenk) kämpft. Der Sieg beim Masters ist ihm erst einmal gelungen. „Ich war schon oft im Finale und hoffe, dass ich an neuer Wirkungsstätte wieder den Titel holen kann“, freute sich „Dima“ auf einen Tapetenwechsel.

Der Merziger Zeltpalast ist neben dem im Januar stattfindenden Neujahrsspringen im Stabhochsprung eher für kulturelle Veranstaltungen bekannt. Für das Turnier soll nur ein einziger Tisch im Zelt platziert werden, an dem sich dann acht Spieler im K.-o.-System messen werden.