| 21:15 Uhr

Trainer Meyer verlässt Mönchengladbach

Mönchengladbach. Mit seinem nicht unerwarteten Rückzug hat Hans Meyer (Foto: dpa) gestern den Weg für einen Neuanfang beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach freigemacht. "Mit einem fast 67-Jährigen kann man keine Mannschaft aufbauen. Mit meiner Erfahrung konnte ich helfen, die Klasse zu halten

Mönchengladbach. Mit seinem nicht unerwarteten Rückzug hat Hans Meyer (Foto: dpa) gestern den Weg für einen Neuanfang beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach freigemacht. "Mit einem fast 67-Jährigen kann man keine Mannschaft aufbauen. Mit meiner Erfahrung konnte ich helfen, die Klasse zu halten. Alles andere ist nicht produktiv, nicht für Hans Meyer und nicht für Borussia Mönchengladbach", sagte er.


Meyers Vertrag lief bis 30. Juni 2010. Die Verantwortlichen der Borussia hatten bis zuletzt gehofft, dass der 66-Jährige weitermachen würde. Mit seinem Ausstieg endet eine Meyer-Ära in Gladbach zum zweiten Mal vorzeitig. Denn auch sein erstes Engagement bei der Borussia von 1999 bis 2003 hatte er aus privaten Gründen vorzeitig beendet. Diesmal könnte es der Abschied von der Fußball-Bühne sein.

Gladbach steht auf der Suche nach einem Trainer nicht allein da. Auch die Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt und Hamburger SV suchen neue Trainer. Das Karussell dreht sich. Auch ein langjähriger Gladbacher Profi ist auf dem Markt: Michael Frontzeck, der als Co-Trainer von Meyer bei der Borussia gearbeitet hat, in Mönchengladbach zu Hause ist und bei Arminia Bielefeld entlassen wurde. dpa