1. Sport
  2. Saar-Sport

SVE will Siegesserie auch in Kassel fortsetzen

SVE will Siegesserie auch in Kassel fortsetzen

Nach vier Siegen in Folge ohne Gegentor zeigt die Formkurve der SV Elversberg in der Fußball-Regionalliga Südwest steil nach oben. "Das hat Gründe. Wir haben eine ganz starke Physis und sind in den vergangenen Spielen einfach mehr gelaufen als unsere Gegner", erklärt Trainer Michael Wiesinger . An diesem Samstag (14 Uhr) sind die Elversberger zu Gast im Auestadion beim KSV Hessen Kassel. Der KSV ist die heimstärkste Mannschaft der noch jungen Saison und hat auf eigenem Platz bislang alle Spiele gewonnen und erst ein Gegentor kassiert.

"Wir treffen auf eine junge Mannschaft, die ehrlichen Fußball anbietet und voll drauf geht. Wenn wir unser Potenzial abrufen, holen wir die drei Punkte", sagt Wiesinger, der mit dem gleichen Kader wie in der Vorwoche antreten kann. In der Innenverteidigung wird erneut das bewährte Duo Steffen Bohl und Marco Kehl-Gomez auflaufen. "Es läuft zurzeit einfach im ganzen Team. Wir wollen Kassel früh unter Druck setzen", sagt Bohl.

Bei der SVE fehlen nach wie vor nur die Langzeitverletzten, die allerdings in absehbarer Zeit zurückkehren werden. Leandro Grech absolviert nach einer Meniskusoperation bereits wieder Teile des Mannschaftstrainings. Matthias Cuntz beginnt nach einer Schlüsselbein-Operation in der kommenden Woche mit dem Lauftraining, und Oliver Hinkelmann trainiert nach einer Schambeinentzündung ebenfalls schon wieder mit. Kevin Maek bekommt nach einem Muskelbündelriss noch Zeit zum Auskurieren. "Kevin braucht noch Zeit. Ich freue mich aber bereits auf die Situation, wenn ich alle Spieler wieder im Kader habe. Es wird dann zwar ein Hauen und Stechen um die Stammplätze geben, aber wir werden insgesamt positiv bleiben", sagt Wiesinger.