1. Sport
  2. Saar-Sport

Hannover 96: Hinrunde für Jonathas beendet, Zieler kehrt zurück

Hannover 96 : Hinrunde für Jonathas beendet, Zieler kehrt zurück

Für Angreifer Jonathas (28) von Bundesligist Hannover 96 ist das Fußball-Jahr verletzungsbedingt vorzeitig beendet. Der Brasilianer habe sich im Training einen Sehnenteilriss im Oberschenkel zugezogen, sagte Trainer André Breitenreiter vor der heutigen Partie gegen den VfB Stuttgart (20.30 Uhr/Eurosport). „Er ist bei einer Ausholbewegung auf dem Trainingsplatz ausgerutscht“, sagte Breitenreiter: „Sehr ärgerlich.“ Der bullige Angreifer kam für rund neun Millionen Euro von Rubin Kasan aus Russland nach Niedersachsen. In sieben Bundesligaspielen erzielte er drei Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. Breitenreiter machte die schlechten Platzverhältnisse für die Verletzung verantwortlich. Ein Trainingsplatz stehe wegen einer fehlenden Drainage derzeit nicht zur Verfügung, ein anderer sei wegen der vermehrten Benutzung stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Stuttgarts Torhüter Ron-Robert Zieler weiß derweil nicht, was ihn in seiner alten Heimat Hannover erwartet. Werden die Fans ihn auspfeifen oder herzlich empfangen? Gibt es Buhrufe oder gar Applaus? Erstmals seit seinem Abschied von den Niedersachsen im Sommer 2016 kehrt der Weltmeister zurück zu seinem Ex-Club. Die Niedersachsen wissen zumindest, was sie dem 28-Jährigen zu verdanken haben. Von 2010 bis 2016 spielte der gebürtige Kölner für Hannover. In dieser Zeit entwickelte er sich bei 96 zu einem der besten Torhüter der Bundesliga. „Ich bin dort Nationalspieler geworden und später auch Weltmeister.“ Dass Zieler den Club danach in einem der bittersten Momente der Vereinsgeschichte in Richtung Leicester City verließ, nehmen ihm noch heute einige Fans übel. Glücklich wurde er in der Premier League aber nicht, weil er dort meist nur auf der Bank saß.