Fußball-Saarlandliga: VfL Primstal empfängt Borussia Neunkirchen

Fußball-Saarlandliga : VfL Primstal packt Limke in Watte

Fußball-Saarlandligist bangt vor dem Spiel gegen Neunkirchen um Einsatz des Stürmers.

Vier Punkte geholt, kein Gegentor kassiert: Die Bilanz der zurückliegenden zwei Spiele von Fußball-Saarlandligist VfL Primstal ist nicht schlecht. Doch der VfL ist längst noch nicht aus dem Abstiegsschlamassel raus. Der Tabellen-Zwölfte hat nur vier Punkte mehr auf dem Konto als der SV Rohrbach auf Rang 15.

An diesem Samstag, 15.30 Uhr, müssen im Heimspiel gegen den seit vier Liga-Spielen sieglosen Tabellen-Neunten Borussia Neunkirchen weitere Zähler dazukommen. Der Gegner flog unter der Woche mit 0:6 gegen Regionalligist SV Elversberg aus dem Saarlandpokal. „Bei dem Ergebnis kann ich mir nicht vorstellen, dass Neunkirchen viel Aufwand betrieben hat“, meint VfL-Trainer Andreas Caryot.

Ausgepumpt wird die Mannschaft also nicht sein. Aber ob Primstal die derzeitige Krise der Gäste ausnutzen kann? Auf derart schwache Gegner wie zuletzt Rohrbach und Rastpfuhl wird der VfL in den restlichen vier Partien wohl nicht mehr treffen. Nach der Borussia hat der VfL noch gegen Halberg Brebach und Schwalbach Heimrecht, dazwischen geht es zum Aufstiegsaspiranten nach Auersmacher. „Wir sind nun in der entscheidenden Phase“, weiß Caryot.

Beim 0:0-Krampfspiel am vergangenen Spieltag in Rehlingen-Fremersdorf hatte er den 19-jährigen Marvin Nickels neben Marc Pesch in der Innenverteidigung aufgestellt. „Das hat absolut gepasst. Marvin hat in seinen Einsätzen zuvor schon eine gute Zweikampfquote gehabt“, bestätigt er dem Nachwuchskicker einen guten Auftritt. Sorgen bereitet Caryot weiterhin Angreifer Pascal Limke, dessen muskuläre Probleme einfach nicht abklingen wollen. „Die Woche über haben wir ihn in Watte gepackt, damit er Kräfte sammeln kann. Ob er gegen Neunkirchen spielen kann, ist aber noch nicht klar“, bangt der 50-jährige Übungsleiter.