1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS startet mit Schwung in die Runde

FCS startet mit Schwung in die Runde

Saarbrücken. Mit einem Paukenschlag ist der 1. FC Saarbrücken-Tischtennis in die Saison gestartet. 3:1 hat der Bundesligist sein erstes Spiel in der Gruppenphase der Champions League bei Rekord-Titelträger Villette Charleroi in Belgien gewonnen. "Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe

Saarbrücken. Mit einem Paukenschlag ist der 1. FC Saarbrücken-Tischtennis in die Saison gestartet. 3:1 hat der Bundesligist sein erstes Spiel in der Gruppenphase der Champions League bei Rekord-Titelträger Villette Charleroi in Belgien gewonnen. "Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe. Ausschlaggebend war der Kampfgeist von Joao Monteiro gegen Kou Lei und die Weltklasse-Leistung von Bastian Steger gegen Jian Jun Wang", sagte der sportliche Leiter des FCS, Erwin Berg (Foto: SZ/Verein). Der Weltranglisten-20. Steger zeigte großen Sport gegen den Chinesen Wang, den er im fünften Satz mit 11:8 niederkämpfte. Damit machte er den sensationellen Sieg des Königsklassen-Neulings gegen den fünfmaligen Champions-League-Sieger fest.Zuvor hatte Joao Monteiro mit einem 3:2 gegen Kou Lei, einen Chinesen mit ukrainischem Pass, den Ausgleich für Saarbrücken eingefahren, nachdem Bojan Tokic das Auftaktspiel mit 0:3 gegen Wang verloren hatte. Das 2:1 hatte Steger mit seinem 3:1 gegen die 41 Jahre alte belgische Tischtennis-Legende Jean-Michel Saive besorgt.

Damit nicht genug, starteten die Saarländer zwei Tage später auch erfolgreich in die neue Bundesliga-Saison. Beim TTC Zugbrücke Grenzau gewann der FCS gestern ungefährdet mit 3:0. Steger musste dabei im zweiten Spiel in den entscheidenden fünften Satz gegen Tomasz Pavelka, machte aber mit einem klaren 11:5 den 3:2-Sieg perfekt. Tokic gegen Zoltan Fejer-Konnerth und Monteiro im Duell mit Hu Li sorgten mit ihren jeweiligen Viersatzsiegen für den 3:0-Endstand.

Damit hat der 1. FC Saarbrücken-Tischtennis gleich zum Auftakt seine Ambitionen auf das Saisonziel in der neu organisierten Tischtennis-Bundesliga untermauert. Die Saarländer wollen einen der vier Champions-League-Qualifikationsplätze belegen. rti

fc-saarbruecken-tt.de

"Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe."

Der sportliche Leiter Erwin Berg zum Spiel in Charleroi