| 20:14 Uhr

Bielefeld setzt auf Routinier Jörg Berger

Bielefeld setzt auf Routinier Jörg Berger Bielefeld. Arminia Bielefeld setzt im Bundesliga-Abstiegskampf auf Routinier Jörg Berger. Der 64 Jahre alte Fußball-Lehrer soll den 16. gegen Hannover 96 zum Erfolg führen und nötigenfalls in zwei Relegationsspielen vor dem siebten Abstieg bewahren. Berger tritt die Nachfolge von Michael Frontzeck an

Bielefeld setzt auf Routinier Jörg Berger Bielefeld. Arminia Bielefeld setzt im Bundesliga-Abstiegskampf auf Routinier Jörg Berger. Der 64 Jahre alte Fußball-Lehrer soll den 16. gegen Hannover 96 zum Erfolg führen und nötigenfalls in zwei Relegationsspielen vor dem siebten Abstieg bewahren. Berger tritt die Nachfolge von Michael Frontzeck an. dpaLöw fährt mit fünf Neulingen nach Asien Berlin. Mit fünf Neulingen geht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf Asien-Reise. Bundestrainer Joachim Löw, dem für die Länderspiele am 29. Mai in Shanghai gegen China und am 2. Juni in Dubai gegen die Vereinigten Arabischen Emirate mehr als ein Dutzend Spieler fehlen, berief den Schalker Torwart Manuel Neuer, den Wolfsburger Christian Gentner sowie die Stuttgarter Cacau und Christian Träsch erstmals ins Aufgebot. Hoffenheims Tobias Weis hat ebenfalls noch kein Länderspiel bestritten. dpa Klinsmann: Hätte Bayern zum Titel führen können Berlin. 23 Tage nach dem Rauswurf beim FC Bayern München geht Jürgen Klinsmann erstmals öffentlich in die Offensive. "Viele Dinge wurden mir angekreidet, für die ich nichts konnte", sagte Klinsmann vor seinem Auftritt an diesem Mittwoch bei "stern tv" (22.15 Uhr, RTL). "Das war das Schmerzlichste - dass man das Gefühl hatte, man hätte diesen Job erledigen können. Ich hätte die Mannschaft zur Meisterschaft führen können", erklärte Klinsmann. dpaMeisterschale: Original geht nach Wolfsburg Frankfurt. Sollte der VfL Wolfsburg am Samstag den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte perfekt machen, kann Kapitän Josué das Original der Meisterschale in den Himmel recken. In München beim Duell Bayern gegen Stuttgart steht ein Duplikat für den Fall der Fälle bereit. Mit Andreas Brehme und Hansi Müller halten sich in München zwei ehemalige deutsche Meister bereit, um ihren Ex-Clubs die Schale überreichen zu können. dpa Slavia Prag ist erneut tschechischer Meister Prag. Titelverteidiger Slavia Prag hat sich zwei Spieltage vor Saisonende erneut die tschechische Fußball-Meisterschaft gesichert. Nach dem 3:1-Sieg bei Viktoria Zizkov liegt Slavia mit acht Punkten Vorsprung uneinholbar vor Sparta Prag. Das Team kämpft jetzt in der Qualifikation um die Champions-League. dpa