1. Sport
  2. Saar-Sport

Babbel redet Niederlage schön

Babbel redet Niederlage schön

Hannover. Eine seltsame Spielanalyse von Markus Babbel hat die Trainerdiskussion beim VfB Stuttgart verschärft. "Ich sehe, dass der Trend nach oben geht", kommentierte der VfB-Teamchef das bittere 0:1 (0:1) bei Hannover 96. Manager Horst Heldt ging nach der vierten Pflichtspiel-Pleite auf Distanz zum Coach

Hannover. Eine seltsame Spielanalyse von Markus Babbel hat die Trainerdiskussion beim VfB Stuttgart verschärft. "Ich sehe, dass der Trend nach oben geht", kommentierte der VfB-Teamchef das bittere 0:1 (0:1) bei Hannover 96. Manager Horst Heldt ging nach der vierten Pflichtspiel-Pleite auf Distanz zum Coach. "Ich tue mich etwas schwer, nach der vierten Niederlage von Aufwärtstrend zu sprechen. Es ist ganz klar, dass wir Ergebnisse brauchen", sagte Heldt. Dennoch soll Babbel morgen im DFB-Pokalspiel bei der SpVgg. Greuther Fürth auf der Bank sitzen. Babbel vermied es , seine Profis zu kritisieren. "Ich habe eine gute Leistung meiner Mannschaft gesehen. Es fehlte das Quäntchen Glück", sagte er. Mächtig vom Leder zog Keeper Jens Lehmann. Er schimpfte auf einen Balljungen, der ihn düpierte, auf Hannovers Spieler, die Zeit schindeten, auf die Kultur der Betrüger in der Liga sowie auf die Schiedsrichter mit ihren falschen Entscheidungen. "Eigentlich hatten wir gewonnen", befand Lehmann. dpa